Die nächste Gruppeninformationsveranstaltung

Einen
Monat nach der letzten Gruppeninformationsveranstaltung bin ich schon zur
nächsten eingeladen. Wieder weiß ich nicht, welcher Arbeitgeber sich
präsentieren wird und welche Jobs es zu vergeben gibt. So vermute ich, dass es
sich abermals um einen Personaldienstleister handelt, der Jobs im Call Center
oder im Lager zu vergeben hat. Oder ist es am Ende erneut die G.I. Group? Das
wäre irgendwie albern.
Das
Jobcenter Lünen unterschreibt immer mit JC Lünen. Das klingt fast schon cool.
Irgendwie nach einer Gang oder geheimen Organisation. Passend dazu müssen heute
alle, die eine Einladung haben, den Personaleingang nutzen. Dort werden wir von
einem Sicherheitsmitarbeiter in Empfang genommen. Er kontrolliert die
Einladungen und Personalausweise. Das ist schon fast abenteuerlich cool, wie
das hier läuft. Aber auch ein bisschen bizarr.
Zusammen
mit drei anderen Arbeitslosen komme ich als Letzer im Raum 415 an. Der Raum ist
schon voll mit Arbeitslosen und ich melde mich ordnungsgemäß bei dem Clubmitglied
an, welches für den ganzen Ablauf hier zuständig ist. Nachdem das erledigt ist,
sehe ich mich um und entdecke Frau Stoffel von der G.I. Group. Sie sucht, wie
ich unschwer erkennen kann, Call Center Mitarbeiter. Das ist mir jetzt
irgendwie zu blöd, weshalb ich dem Clubmitglied des JC Lünen, welches mir die
Einladung geschickt hat, mitteile, dass ich schon vor vier Wochen an dieser
Veranstaltung teilgenommen und auch schon meine Absage bekommen habe. Er sagt,
dass meine Betreuerin mich angemeldet hat und es ist ihm anzumerken, dass er
meine Betreuerin deshalb blöd findet. Ich sage ihm, dass ich jetzt gehen muss,
was er sofort versteht, weshalb er meinen Namen auf der Liste durchstreicht und
irgendeinen Kommentar dazu schreibt. Das Ganze hat längst nichts mehr Cooles
und ich verlasse die Veranstaltung, die mich eh nur gelangweilt hätte.
Da
hat also meine Betreuerin, nachdem ich ihr vor etwa zwei Wochen erzählt habe,
dass ich eine Absage von der G.I. Group bekommen habe, gleich dafür gesorgt,
dass ich wieder eingeladen werde. Ich frage mich, was sie sich wohl dabei
gedacht hat. Geht sie eventuell davon aus, dass ich, wenn ich mich jeden Monat
bewerbe, irgendwann ganz sicher eingestellt werde? Ist sie einfach nur
verwirrt? Agiert sie nach dem Motto „Aller guten Dinge sind drei“? Ich weiß es
nicht, finde aber, dass meine Betreuerin, die für all das verantwortlich ist,
aus dem JC Lünen ausgeschlossen und durch mich ersetzt werden sollte. Dann wäre
ich nicht mehr arbeitslos und könnte sie zu solchen
Gruppeninformationsveranstaltungen einladen. Immer und immer wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.