Sorbit-Unverträglichkeit

Der
H2-Atemtest bringt eine neue Erkenntnis. Neben meiner Laktose-Intoleranz und meiner
Getreideallergie habe ich auch noch eine Sorbit-Unverträglichkeit. So langsam
wird es eng auf dem Lebensmittelmarkt für mich. Ich bin der Meinung, dass eins
der Probleme absolut ausreichend gewesen wäre. Nun fallen gewisse Obstsorten,
die ich bevorzugt zu mir genommen habe, von meinem Speiseplan herunter. Bei
meinem derzeitigen Untergewicht ist das wenig förderlich. Weil mich das alles
überfordert, teile ich dies in der Praxis auch sogleich mit. Mir wird eine
Überweisung zur Ernährungsberatung in Aussicht gestellt. Dazu muss ich nur
morgen früh in der Praxis anrufen und mitteilen, wie sich meine Beschwerden im
Laufe des Tages entwickelt haben. Wieso sind Überweisungen an solche Bedingungen
geknüpft? Das nervt voll. Doch was soll ich machen? So werde ich morgen brav in
der Praxis anrufen und erzählen, wie es mir heute ergangen ist. Anschließend
werde ich um eine Überweisung bitten. Ich bin schon sehr gespannt, ob ich sie
bekomme oder noch weitere Bedingungen erfüllen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.