Weiberfastnacht

Der Tag im
Büro beginnt mit einer äußerst wichtigen Aktion. Ich hänge eine Vollmacht, die
der Geschäftsführer meinem Chef ereilt hat, gut sichtbar auf. Diese Vollmacht
besagt, dass mein Chef Leute einstellen und entlassen kann. Ich frage mich
ernsthaft, warum man so etwas aufhängen muss und wem es etwas nützt. Der
Ursprung dieser hängenden Vollmacht ist irgendwo in den Tiefen des QM versteckt.
Der Sinn des Ganzen ist vermutlich nirgendwo auffindbar.
Weil meine
Kunden heute scheinbar vom schlechten Wetter verhindert sind, kann ich die Zeit
nutzen, um in die Untiefen des QM einzutauchen. Beim letzten Audit gab es wohl
einige Dinge, die nicht optimal waren. Um dies zu optimieren werden Listen
vorgeschlagen, die man nutzt, um alles ordnungsgemäß einzutragen. Meiner
Meinung nach sagt ein solcher Listeneintrag zwar nichts darüber aus, ob das,
was da eingetragen wird, auch wirklich jemals gemacht wurde, aber ich bin auch
ein Blödmann und somit kein Maßstab. Vermutlich denken die QM Heiligen, dass
niemand dort etwas eintragen würde, was er es nicht auch wirklich gemacht hat.
Auch haben in der Vergangenheit nicht alle immer alles ordnungsgemäß in irgendwelche
Dokumenten unterzeichnet, so dass niemand weiß, ob alle Mitarbeiter überhaupt
von den neuesten Neuerungen des QM wissen. Es darf bezweifelt werden, dass
alle, die immer alles brav unterzeichnet haben, mehr wissen. Sie haben nur mehr
unterschrieben, was aber in Zeiten des QM Wahnsinns mehr zählt als alles
andere. Ich muss allerdings gestehen, dass ich QM unterschätzt habe, denn ich
kann mich nicht daran erinnern, wann ich beim Lesen zuletzt so gelacht habe.
Vielleicht ist QM in Wirklichkeit eine total witzige und unterhaltsame
Angelegenheit. Vielleicht ist QM aber auch nur ein riesiger Haufen Scheiße. Ich
werde es wohl nie erfahren und bin echt froh als endlich Leute ins Büro kommen,
um sich Bewerbungen schreiben zu lassen. Was wohl aus mir hätte werden können,
wenn mir bei QM regelmäßig einer abgehen würde?
Der dritte
Gast des Tages ist die attraktive 28 jährige. Zu meiner Freude zieht sie auch
sofort ihre Jacke aus, so dass ich mich wieder am Anblick ihrer Brüste, die
unter dem engen Pulli gut zur Geltung kommen, erfreuen kann. Ich habe definitiv
einen an der Waffel. Da kann QM mir sicher auch nicht helfen. Ob ihre Brüste
mir auch so gut gefallen, wenn sie ihren Oberkörper frei macht? Ob sie das wohl
für mich tun würde? Ich sollte mich auf ihre Bewerbungen und nicht auf ihre
Brüste konzentrieren. Was ist nur los mit mir? Ich bin ein seriöser Mann Mitte
vierzig und kein pubertierender Jüngling. Und weil das so ist, schreibe ich der
Frau drei tolle Bewerbungen und sage ihr, dass sie beim nächsten Mal doch ihren
Hund mitbringen soll, weil ich Hunde toll finde. Dabei gibt es gar keinen
Grund, dass sie noch einmal wieder kommt. Herrlich sinnlose Konversation.
Meine
frühere Kollegin, die uns als ehrenamtliche Mitarbeiterin erhalten bleibt, was
Jabba the Hut alles andere als entzückend findet, ruft an und ich sage ihr,
dass ich keine Zeit habe und zurück rufe, was ich allerdings nicht tun werde. Anschließend
widme ich mich wieder QM. So ist es am Ende meine erste QM Weiberfastnacht und
wird sicher in die Geschichte eingehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.