wirkaufendeinauto.de

Da ich schon lange wissen wollte, wie dieses
wirkaufendeinauto.de genau funktioniert und ich derzeit einen Hyundai Matrix im
Angebt habe, biete ich diesen zunächst auf der Webseite von wirkaufendeinauto.de
an. Angeblich bekomme ich 1840€ für den Matrix, wenn ich ihn bei
wirkaufendeinauto.de abgebe. Sofort vereinbare ich einen Termin für den
nächsten Tag, um der Sache auf den Grund zu gehen.
Wie erwartet wird der Hyundai ausgiebig begutachtet und
fotografiert. Jede noch so kleine Beule, jeder Popel wird dokumentiert. So
sinkt der Wert des Hyundai mit jeder Sekunde. Anschließend werden die Daten an
die Hauptstelle geschickt und schon wenige Minuten später erhalte ich ein
Angebot, dass ich nur schwer nicht ablehnen kann. 1105€. Mit so einer geringen
Summe konnte selbst ich nicht rechnen. Der Man, der den Hyundai akribisch
untersucht hat, kann gar nicht verstehen, dass ich dieses großzügige Angebot
ablehne, denn schließlich ist der Hyundai nicht scheckheftgepflegt und
dementsprechend weiß niemand, ob er nicht schon tausende Kilometer mehr
gefahren ist als es der Tachostand vorgaukelt. Dieses typische
Autohändlergequatsche war mir schon immer zuwider. Er brabbelt weiter, dass
er sich ein Auto, welches nicht scheckheftgepflegt ist niemals kaufen würde,
weil man da ja so gar nichts über das Auto weiß. Wen interessiert denn das? Ich
verabschiede mich und sehe meine grundsätzliche Abneigung gegen
wirkaufendeinauto.de betätigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.