Geburtstag

Es ist etwa 22.30 Uhr, ich liege bei 26 Grad auf einer Heizdecke
in meinem Bett und finde es ziemlich bescheuert bei solchen Temperaturen eine
Heizdecke nutzen zu müssen, aber meine Nackenschmerzen sind so ausgeprägt, dass
ich schon seit Tagen nicht ohne Heizdecke schlafen kann. Vielleicht muss ich
mich in meinem Alter mit solchen Dingen abfinden. Weil die Stimmung vor dem
Cafe Bistro so ausgelassen ist, ist an Schlaf noch nicht zu denken und so kann
ich meinen heutigen Geburtstag Revue passieren lassen. Der Tag war so, wie mein
Leben sich schon länger präsentiert. Langweilig und belanglos. Ich saß zunächst
auf dem Balkon und habe gelesen. Dann machte ich mir etwas zum Essen und nach
dem Essen saß ich wieder auf dem Balkon, bevor ich mich aufs Sofa legte und einschlief.
Wenn der Loerz nicht gegen 15.10 Uhr angerufen und mich dazu überredet hätte,
kurz nach Dortmund zu fahren, wäre ich den ganzen Tag ohne soziale Kontakte auf
dem Sofa geblieben. Es fällt mir echt immer schwerer mich auch nur ein wenig
aufzuraffen. Alles ist mir irgendwie egal und selbst mein Geburtstag ist
dermaßen belanglos, dass es echt fraglich ist, ob weitere Geburtstage noch Sinn
machen. Es wirkt immer öfter so als wäre ich mit meinem Leben durch. Es ist
alles erlebt und alles getan. Ab sofort kann ich mich auf mein Ableben
vorbereiten. Dann hätte ich wenigstens eine Aufgabe. Aber wahrscheinlich kann
ich mich selbst dazu nicht aufraffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.