Vermittelt und doch nicht vermittelt

Der Mann, den ich am letzten Freitag quasi an eine
Personalvermittlung vermittelt habe, hat am Freitag zugesagt und heute Morgen
schon wieder abgesagt, weil er angeblich einen anderen Job gefunden hat, bei dem
er mehr verdient. Ich habe da so meine Zweifel und denke, dass er einfach keine
Lust hat für 9,61€ Brutto in der Stunde zu arbeiten. Vermutlich hat er, wenn er
zu Hause bleibt, nicht weniger Geld. Dass er wirklich woanders einen Job
gefunden hat, glaube ich nicht, weil er seit nunmehr drei Jahren herkommt, um
sich Bewerbungen schreiben zu lassen. Mich stört nur, dass er erst interessiert
getan und nicht gleich gesagt hat, dass er den Job nicht will oder der
Verdienst ihm zu gering ist. Ich habe doch vollstes Verständnis, wenn jemand
nicht für einen Personalvermittler arbeiten will. Diese moderne Form der
Sklaverei ist mir schon immer unsympathisch gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.