Teamsitzung

Wie jeden Monat sitzen wir im Büro der zukünftigen Chefin und tauschen
uns über mehr oder weniger wichtige Dinge aus. Zwei Bürgerarbeiter, Jabba the
Hut, der Chef und die zukünftige Chefin. Wir nehmen stets dieselben Plätze ein
und besprechen auch immer irgendwie die gleichen Dinge. Körperlich bin ich voll
anwesend, ansonsten läuft das interne Notprogramm. Total gedämpft, fast schon völlig
abgeschaltet sitze ich auf meinem Stuhl, mache mir gelegentlich Notizen, nicke
zu irgendwelchen Themen oder grinse leicht debil irgendwen an. Als hätte das hier
alles nichts mit meinem Leben und mir zu tun. Irgendwie hat es das auch nicht.
Zumindest fühlt es sich so an als hätte es nichts mit mir zu tun. Wenn der Chef
redet, weiß ich nicht, wann er einen Scherz macht und wann er etwas ernst
meint. Also grinse ich dämlich in den Raum, wenn ich das Gefühl habe, dass es
passen könnte. Als er einen Witz erzählt grinse ich ebenso abwesend und dämlich,
was aber nicht daran liegt, dass der Witz schlecht ist, sondern daran, dass ich
in Wirklichkeit gar nicht hier bin und mein Emotionsmodus defekt ist. Gelegentlich
bringe ich irgendeinen dummen Spruch und freue mich. Außer mir freut sich
niemand. Ich lebe in einer so weit entfernten Galaxie, dass ich mich nur über mich
wundern kann. Als ich an der Reihe bin den Bericht zu meinem Büro vorzutragen,
lese ich vom Zettel ab, was für Wünsche ich habe und bekomme sofort die Genehmigung,
die Dinge in die Wege zu leiten. Nachdem das geklärt ist, überlasse ich das
Gespräch wieder den anderen und sitze vollkommen deplatziert auf meinem Stuhl. Wie
weit ich von all dem hier weg bin, scheint tatsächlich keinem aufzufallen. Das
bringt mich alles einfach nicht weiter. Das kann meine Verblödung nicht
aufhalten und mein völliges Abschalten kaum verhindern. Die Tatsache, dass ich
von nun an tatsächlich alle Anrufe, jede Kopie und jede Bewerbung
protokollieren muss, empfinde ich als lästig, sage aber nichts dazu, weil ich den
Plan dahinter schon verstehe. Mithilfe dieser Statistiken sollen weitere
Zuschüsse erhalten werden. Zuschüsse, Förderungen, Mindestlohn. Diese Spirale dreht
sich unaufhaltsam immer weiter und ich hasse es, weil mir davon höchstens schwindelig
wird, es aber nicht wirklich etwas mit mir zu tun hat, obwohl ich mitten in
dieser Spirale stecke. Mein Leben ist mir echt vollkommen entglitten und für
dieses Leben reicht mein Notprogramm im Energiesparmodus absolut aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.