Früh ins Bett

Obwohl das Wetter derzeit sommerlich und es draußen lange hell ist, liege ich
oft schon um 21.30 Uhr im Bett. Allerdings nicht, weil ich müde bin, sondern
weil ich absolut nichts mit mir anzufangen weiß.  Ich brauche einfach keine weitere Zeit. Für das,
was ich so erlebe und mache, brauche ich maximal einen 15 Stunden Tag. Jetzt
verstehe ich, dass alte Leute teilweise schon um 20.00 Uhr ins Bett gehen. Die
sind einfach durch mit dem Leben. Gut, möglicherweise bin ich etwas jung, um
wirklich alt zu sein, das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es für mich
meist keinen Grund gibt, länger aufzubleiben. Wenn ich mich weiter so
entwickle, werde ich bald direkt nach der Tagesschau, die ich allerdings gar
nicht gucke, ins Bett gehen. Was für eine gruselige Entwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.