Abschiedskunden

Kaum steigen die
Besucherzahlen an, wird das Büro hier auch schon wieder geschlossen. Das ist
Paradox und von mir verursacht. So geht das Verabschieden weiter und nebenbei
erreiche ich in meinem letzten Monat die höchsten Besucherzahlen seit über
sechs Monaten. Im direkten Vergleich liege ich nur noch 18,2% hinter meiner
Vorgängerin. Sinnlose Statistik.
Am letzten Tag an dem
ich mich hier um Kunden zu kümmern habe, ist das Publikum gut gemischt. Obwohl
ich erst um 11.00 Uhr, wie donnerstags üblich, im Büro bin, steht schon um
09.00 Uhr die erste Dame vor der Tür und kann gar nicht verstehen, dass ich gar
nicht da bin. Sie versichert einem Mitarbeiter, der zufällig im Büro nebenan
ist, dass wir um neun Uhr einen Termin haben, weil sie jede Woche um neun Uhr
einen Termin bei mir hat. Das ist im Prinzip auch richtig, aber die Termine
waren bisher immer freitags und heute hat sie ihren Termin erst um 12.00 Uhr.
Kaum bin ich im Büro
ist die Frau, die von einem Dämon besessen ist, da. Sie bekommt ihre letzten
beiden Bewerbungen und ist enttäuscht, dass sie nächste Woche nicht
wiederkommen darf. Kaum ist sie weg steht der nächste Kunde im Büro. Spontan
und ohne Termin, aber da er schon lange zu meinen Kunden gehört, bekommt er
heute eine letzte Bewerbung von mir. Er findet es gut, dass ich wechsel und
wünscht mir für meinen neuen Job alles Gute. Kaum ist er weg, ist die Swingerin
zu Gast. Sie hat einen USB-Stick mitgebracht auf den ich Ihre
Bewerbungsunterlagen kopieren soll. Interessanterweise sind auf dem Stick Fotos
der Swingerin in Dessous und was noch viel interessanter ist, es sind auch
Fotos ihrer Tochter auf dem Stick. Ihre Tochter macht auch nackt eine tolle
Figur. Einige der Fotos zeigen die Tochter in Aktion mit einem Mann. Ich weiß,
dass ich die Fotos vermutlich nicht sehen sollte, kann aber nichts dafür, wenn
sie mir mitsamt USB-Stick übergeben werden. Scheinbar sind die Damen sehr offen
und obwohl ich nicht danach frage, erzählt mir die Swingerin, dass ihre Tochter
auch in Swingerclubs geht. Ja, das passt zu den Fotos. Nachdem ich die
Bewerbungsunterlagen der Swingerin kopiert habe, erzählt sie noch eine halbe
Stunde aus ihrem Leben. Dann muss sie gehen, weil die Kundin, die um 09.00 Uhr
schon da war, nun ihren Termin hat. Herrlich verrückter letzter Arbeitstag.
Ein Neukunde am
letzten Tag muss einfach sein. Dieser spricht zwar viele Sprachen, nur leider
spreche ich keine davon. Sein deutsch ist mäßig und so wird es schwierig die
Bewerbungsunterlagen zu erstellen. Bis zum Schluss finde ich nämlich nicht
heraus, wo er sich bewerben will. Als was er sich bewerben will, bleibt ebenso
ein Rätsel, was mich durchaus frustriert. Leider bin ich ihm so keine große
Hilfe.
Da der nächste Termin
ausfällt, habe ich plötzlich etwas Zeit bevor die letzte Kundin vor meinem
Karriereende in diesem Büro ihren Termin hat. Diese nutze ich, um mich in dem
von mir umgestalteten Büro umzusehen. Kein Vergleich mehr zu dem trostlosen
Anblick zu Beginn meiner Tätigkeit, aber immer noch zu trostlos um schön oder
gar gemütlich zu sein. Meinen Kaktus werde ich hier lassen, weil er recht
anspruchslos ist und man ja Spuren hinterlassen soll damit man nicht vergessen
wird. Ein Filmposter an der Wand wird auch an mich erinnern. Ebenso zwei Clowns
und andere Wanddeko. Alles Kram, den ich zu Hause nicht haben wollte. Demnächst
muss ich so etwas entsorgen oder in den Hausflur auf die Fensterbänke der
Nachbarn stellen, wie ich es auch oft und gerne mache. Überall Spuren zu
hinterlassen scheint eine weitere Macke von mir zu sein.
Mein gestörtes Ich ist
auch weiterhin sehr zurückhaltend. Man könnte gelegentlich den Eindruck
bekommen, dass ich ein ganz normaler Durchschnittsbürger bin.
Dann ist es soweit. Meine
absolut letzte Kundin in diesem Arbeitsleben erscheint zu ihrem Termin. Es ist
Kerstin. Sie ist als letzte von den attraktiven Besucherinnen übrig geblieben
und ein würdiger Abschluss meiner Dienstzeit.

4 Gedanken zu „Abschiedskunden“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.