Vierter Kinobesuch 2016

Wenn man vier Kinogutscheine hat, die Ende des Monats ihre
Gültigkeit verlieren, dann ist es durchaus sinnvoll ins Kino zu gehen. Und so
sitzen Petra, Manni und ich ab 17.15 Uhr in der letzten Reihe des mäßig
gefüllten Kinos, um uns Star Trek anzusehen.
Was mir absolut missfällt sind die Leute, die in der Reihe vor
uns sitzen und während des Films ständig mit ihren großen Smartphones den Saal
erhellen, um unfassbar wichtige WhatsApp Nachrichten zu senden. Ich könnte die
Scheißhaufen würgen. Als die junge Frau vor mir eine so tolle Nachricht erhält,
dass sie diese ihren Begleitern muss, möchte ich ihr am liebsten mit voller
Wucht gegen den Kopf treten. Was wollen solch Degenerierte Wesen im Kino, wenn
sie sich mehr für ihre langweiligen Nachrichten als den Film interessieren?
Wieso gibt es im Kino keinen Rausschmeißer, der sich jeden packt, der mit
seinem Drecksmobilteil rumfuchtelt? Alternativ könnte man die Telefone auch
direkt vor dem Film einsammeln und später wieder ausgeben. Oder wir töten alle,
die es einfach nicht lassen können, dann hört der Unsinn sicher bald auf.
Der Film ist unterhaltsam und, trotz einer Länge von gut
zwei Stunden, kurzweilig. Er wird mir zwar sicher nicht lange in Erinnerung
bleiben, aber das macht nichts. Für Popcornkino ohne Popcorn kann man ihn
durchaus empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.