Postfach: Nachtkerzen Hautbalsam

Sehr geehrter Dr. Theiss,

lange Zeit litt ich unter sehr trockener Gesichtshaut und sah deshalb
auch weniger attraktiv aus als es möglich gewesen wäre. Wobei ich nie
wirklich attraktiv war, unabhängig von meinen Hautproblemen. Diese
Hautprobleme eroberten mein Gesicht erst als ich die 40 überschritten
hatte und meinem Ende schon deutlich näher war als mir bewusst wurde.
Dass Menschen mit zunehmendem Alter nicht unbedingt attraktiver werden,
ist mir durchaus bewusst, aber diese Hautprobleme erschienen mir dennoch
unangemessen. So probierte ich unendlich viele, leider zumeist nutzlose
Pflegeprodukte, bis mein Heilpraktiker mir Ihr Nachtkerzen Hautbalsam
empfahl.

Nachdem es anfangs sehr brannte, wenn ich es aufgetragen hatte, wurde es
mit der Zeit immer besser und meine Haut immer hübscher. Am Ende sah
meine Haut nicht nur ordnungsgemäß aus, sie fühlte sich auch besser an.
Das Jucken war verschwunden und ich fühlte mich tatsächlich wieder als
wäre ich noch keine vierzig Jahre alt. Seitdem benutzte ich das
Nachtkerzen Hautbalsam selbstverständlich täglich. Alles andere wäre
albern gewesen und hätte mir nicht geholfen.

Dennoch habe ich nun ein paar Fragen, weil ich wieder von irgendwem zur
Besorgnis aufgefordert wurde, denn in Ihrem Produkt sind drei Stoffe,
die möglicherweise gar nicht so gut sind.

  1. Phenoxyethanol. Dieses Zeug steht in Verdacht das
    Immunsystem zu stören und negative Auswirkungen auf das Nervensystem zu
    haben. Können Sie mich diesbezüglich bitte beruhigen?
  2. Sodium Hydroxide. Diese sollen möglicherweise toxisch oder
    gesundheitsschädlich sein und der Einsatz ist in der EU beschränkt, wie
    ich hörte. Was hat es damit tatsächlich auf sich?
  3. Tocopheryl Acetate. Diese stehen im Verdacht für Tumorbildungen und Zellveränderungen zuständig zu sein. Was wissen sie darüber?

Sie können sich sicher vorstellen, dass ich daher nicht in der Lage bin,
Ihr Nachtkerzen Hautbalsam unbesorgt zu verwenden. Eine Packung, die
ich mir neu zugelegt habe, kann ich konsequenterweise derzeit nicht
benutzen und wollte Sie fragen, ob ich Ihnen diese für weitere
Untersuchungen zur Verfügung stellen soll. Es handelt ich um eine 200 ml
Packung, die ich sonst entsorgen müsste, wenn Sie meine Sorgen nicht
entsorgen können. Das wäre sehr schade.

Bitte teilen Sie mir mit, was es mit diesen drei Stoffen auf sich hat.
Sollten diese Stoffe tatsächlich gefährlich sein, wäre es lieb von
Ihnen, diese in Zukunft nicht mehr zu verwenden oder mir alternativ ein
anderes Produkt empfehlen, welches weniger gesundheitsbedenklich ist.

Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und hoffe, dass Sie sich schon bald bei mir melden.

Mit sorgenvoller Miene und besorgten Grüßen
Herr Fischer

Sehr geehrter Herr Fischer,
 

vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir sind immer an der Rückmeldung unserer
Kunden interessiert, in der sie uns über Ihre Erfahrungen im täglichen
Umgang mit unseren Produkten berichten.

Wir freuen uns, dass Sie uns über so gute Erfolge mit unserem Dr. Theiss Nachtkerzen Hautbalsam berichten können.

Bei dem Pflegeprodukt handelt es sich um eine konventionelle Kosmetik.
Selbstverständlich verwenden wir nur Rohstoffe, die lt. Kosmetikverordnung zugelassen sind.
Die Bewertung der in der Kosmetik zulässigen Rohstoffe innerhalb der EU
erfolgt durch das Wissenschaftliche Komitee für kosmetische Rohstoffe:
Scientific Commitee on Consumer Safety (SCCS).
Gäbe es nach dem gegenwärtigen wissenschaftlichen Kenntnisstand
endgültige wissenschaftliche Beweise für die von Ihnen aufgeführten
Verdachte für verschiedene Rohstoffe, hätte dieses Gremium mit
Sicherheit solche Stoffe schon seit langem verboten, bzw. mit diversen
Einschränkungen versehen.

Unsere Rohstoffe wurden alle einer Sicherheitsbewertung eines externen Instituts unterzogen.
Tatsache ist, dass die eingesetzten Rohstoffe für den vorgesehenen
Verwendungszweck geeignet sind und innerhalb der EU zulässig sind.

Unsere Kosmetikprodukte werden auch von anerkannten dermatologischen
Universitätsinstituten bei freiwilligen Probanden auf ihre Wirksamkeit
und Hautverträglichkeit getestet.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Informationen weiterhelfen konnten.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Theiss Naturwaren GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.