Audit

Es hatte schon etwas von aufgeregtem
Hühnerhaufen, was sich hier abspielte als der Termin fürs Audit feststand.
Selbst wir, die wir uns von der Auditaufregung grundsätzlich distanzieren,
gaben uns drei Stunden zwei Dingen hin, die wir vorher bewusst nicht gemacht
hatten, weil wir es für unnützen Quatsch halten. Doch weil wir uns wünschen,
dass wir eine neue Maßnahme bekommen, schaffen wir ein wenig Ordnung. Die
beiden Mitarbeiter der anderen Maßnahme verbrachten Tage damit, ihre Unterlagen
zu ordnen, was daran liegt, dass sie nicht nur kein Büro haben, sondern wohl vorher
größtenteils auf die Dokumentation verzichtet haben.
Und dann ist er endlich, der Tag des
Audits. Die Chefin, Alpha und der Auditmann kommen herein, drehen eine Runde
durch die Räume und schon sind sie wieder weg. So eine Re-Zertifizierung geht
wirklich fix und ich verstehe nun gar nicht mehr, wieso alle vorher so
aufgedreht waren. So ein Rundgang ist wirklich nichts, was eine solche
Aufregung rechtfertigt.  Audits kann ich
irgendwie nicht ernst nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.