Gerüchte und Tatsachen

Ich habe mich mittlerweile fast daran
gewöhnt, dass Gerüchte ein wichtiger Bestandteil der Menschheit und besonders
bei dieser Maßnahme sind. Gelegentlich ist der Übergang vom Gerücht zur
Tatsache fließend. Manch einer hält Gerüchte auch grundsätzlich für Tatsachen.
Dabei ist es oft nur Tatsache, dass es sich um ein Gerücht handelt. Neueste
Tatsache, die möglicherweise nur ein Gerücht ist, welches gerne zur Tatsache
werden könnte, stammt von einer Mitarbeiterin des Jobcenters. Und zwar von der
stellvertretenden Maßnahmeleiterin unseres Projekts. Sie sagt uns, mit dem
Hinweis, dass sie das eigentlich nicht sagen darf, dass die Maßnahme nahtlos am
23. weiterläuft. Das wäre natürlich perfekt, erscheint mir aber
unwahrscheinlich, da ich erst heute den Auftrag bekam meinen Laptop am 20. abzugeben
und ab dem 23. ein Büro an einem anderen Standort beziehe. Irgendwie machen die
mich hier alle verrückt und ich bin erneut dafür, dass Menschen öfter schweigen
sollten, wenn sie nicht wirklich etwas zu sagen haben. 
Sobald unsere Maßnahme endet wird
Alpha unsere Büroräume übernehmen. Das erklärt, warum er letztens hier war,
sich umgeschaut hat und sagte, dass er hier schön ist und es ihm gefällt. Dazu
sein blödes Grinsen, welches er immer hervorzaubert, wenn er mal wieder mehr
weiß, oder es wenigstens vorgibt, als andere,  aber sein Wissen nicht teilt. Das ist so
kleingeistig und erbärmlich, dass mir dazu nichts mehr einfällt. Ich hoffe, es
ist nur ein Gendefekt und er kann nichts dazu.
Vor ein paar Tagen hat er eine
Whatsapp-Gruppe eingerichtet für die Mitarbeiter hier am Standort. Nächsten
Freitag, wenn hier Schluss ist, verlasse ich diese unsinnige Gruppe, deren Sinn
bis heute keiner verstanden hat. Hier wird mir stets aufs Neue bewusst, warum
ich Menschen so abartig finde und warum ich nichts dagegen hätte, wenn die
Menschen endlich aussterben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.