210 Euro später

Ich würde es gerne mal wieder erleben, dass ich am Ende eines
Arbeitsmonats finanziell nicht im Minus lande, doch mein Opel findet das
unnötig. Und so verlangt er nach weiteren Reparaturen. Er möchte eine neue
Lambdasonde, einen Lampenhalter, eine Batteriehalterung und diverse Lampen, da
die Beleuchtung nicht ordnungsgemäß funktioniert. 210 Euro später ist der Opel
zufrieden, mein Budget gesprengt, und die Wahrscheinlichkeit, dass weitere
Reparaturen folgen hoch. Dafür sagte man mir in der Werkstatt, dass der Motor,
bei regelmäßiger Wartung durchaus 300.000 Kilometer halten kann. Somit sollte
es möglich sein, in den Opel weitere 15 Jahre ganz viel Geld zu investieren. Es
ist gut, wenn man etwas hat, worauf man bauen und sich freuen kann. Und die
Zusatzkosten belaufen sich ja auch erst auf 1.731€. Da ist sicher noch ganz
viel Luft nach oben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.