Karfreitag

Wie verbringt
man den Karfreitag Standesgemäß und so, dass es nicht zu langweilig wird?
Nachdem mir zunächst nichts einfällt und ich ziemlich träge in der Wohnung
sitze, mache ich Musik an. Dann putze und räume ich etwa zwei Stunden auf und
bin entzückt, weil die Wohnung danach einfach gemütlicher erscheint. Anschließend
hänge ich nur noch ab und höre insgesamt etwa neun Stunden Musik. Natürlich so
laut, dass meine Nachbarin auch etwas davon hat. Fast ausschließlich ist es
deutsche Musik und ich bin sicher, dass ich so etwas noch nie gemacht habe. Ich
wusste gar nicht, dass ich so viele deutsche Lieder habe. Als es spät genug
ist, mache ich die Musik aus und gucke einen Zombiefilm. Zombiefilme und
Karfreitag passen meiner Meinung nach sehr gut zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.