Der Wecker

Mein neuer Wecker, ein Geschenk der
entzückenden Agnes, ist wirklich eine tolle Sache. Optisch nach meinem
Geschmack und obendrein sogar als Lampe zu verwenden. Besonders die
Lampenfunktion begeistert mich, weil ich von interessanten Lampen nie genug
bekommen kann. Außerdem ist ein Radio integriert und der Wecker simuliert einen
Sonnenaufgang, um mich sanft aus meinen Träumen zu befördern. Am Ende dieser Simulation
ertönen irgendwelche Töne, doch diese habe ich noch nie gehört, weil ich schon
vom Licht wach werde. Derzeit allerdings benötige ich auch diese Funktion nicht,
da ich schon kurz nach fünf Uhr vom Tageslicht geweckt werde, obwohl ich erst
um sechs Uhr aufstehen muss. Je früher es hell wird, desto eher bin ich wach.
Ich weiß allerdings nicht, ob ich das gut oder schlecht finde. Tendiere
allerdings dazu es schlecht finden zu wollen, weil ich erstens viel zu früh
wach bin und zweitens den wundervollen Wecker derzeit nicht benötige.

                                                   Schlechte Fotos machen kann ich gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.