Thai Massage

Als
grundsätzlich verspannter Mensch, der gelegentlich vor lauter Schmerzen nicht schlafen
kann, habe ich es mir angewöhnt zweimal im Monat zur Massage zu gehen, um die
Muskulatur wenigstens für eine kurze Zeit zu entspannen. Vierzig Minuten lasse
ich mich jeweils durchkneten und habe dabei mitunter so heftige Schmerzen, dass
ich die Masseurin schlagen möchte. Doch weil die Massagen letztlich gut tun,
schlage ich natürlich niemanden. Wenn es gut läuft, bin ich anschließend eine
Weile etwas weniger verspannt. In letzter Zeit allerdings dauert es maximal ein
paar Stunden bis ich wieder so verspannt bin, dass ich ernsthaft darüber
nachdenke mir Schmerztabletten zu nehmen. Zumeist versuche ich dann aber erst
Reizstrom, was manchmal hilft. Nachts schmiere ich meinen Nacken mit Tigerbalm
ein, was besonders im Sommer irgendwie nervig ist. Doch ohne geht es einfach
nicht. Vielleicht sollte ich meinen Körper für Masseure in Ausbildung zur
Verfügung stellen, da ich es mir einfach nicht leisten kann, mich quasi rund um
die Uhr massieren zu lassen. Ich frage mich echt, wieso ich so ein verkrampfter
Typ bin.  Vermutlich ist es ein Gendefekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.