Mittelalterfest

Ich muss gestehen,
dass dieses Wetter mich nur bedingt begeistern kann. Ich liebe zwar den
Sonnenschein, doch Temperaturen, die über 25° gehen, sind mir einfach zu viel. Damit
diese Temperaturen nicht auch in meiner Wohnung herrschen, schließe ich nicht
nur die Fenster, ich lasse auch die Rollos runter und verbringe meine Zeit in
ziemlicher Dunkelheit, was natürlich alles andere als gut fürs Gemüt ist. So sehe
ich mich also immer wieder genötigt die Wohnung zu verlassen, um meine
depressiven Verstimmungen nicht völlig ausufern zu lassen.
Dieses Mal
verschlägt mich meine Sommeraktivität auf den Mittelaltermarkt in Mengede.
Inmitten verkleideter Menschen fühle ich mich wieder in die Karnevalszeit
versetzt und frage mich, warum Menschen so etwas tun. Da sitzen sie in ihren
Behausungen oder davor, lassen sich angaffen und scheinen das alles völlig
normal zu finden. Ab und zu liegen sogar Menschen vor ihren Behausungen und
schlafen. All dies erscheint mir befremdlich. Auf der Bühne spielt eine Band,
vor der Bühne tanzen einige „Dorfbewohner“ ausgelassen und scheinbar völlig
losgelöst von dieser Welt. Faszinierend und erschreckend zugleich. Wäre ich nicht
ich, würde ich Kontakt zu diesen Menschen aufnehmen, um herauszufinden, was da
los ist. Aber Kommunikation mit Fremden gehörte noch nie zu meinen
Kernkompetenzen. Viele dieser Menschen laufen Barfuß, manche davon humpeln, weil
sie sich wohl wundgelaufen haben. Mein Blick schweift umher. Mir gefällt es,
wenn attraktive Frauen wenig bekleidet sind. Aber das hat jetzt irgendwie
nichts mit dem Mittelalterfest zu tun. Besonders befremdlich finde ich es, wenn
diese Mittelaltermenschen mit ihren Smartphones beschäftigt sind. Zugegebenermaßen
sind das nur wenige, aber das passt so gar nicht. Wenn schon Mittelalter, dann
auch richtig.
Petra erklärt
mir, dass sich die Menschen verkleiden, um in andere Rollen zu schlüpfen.
Hinter Masken kann man einfach ausgelassener sein. Das mag sein und der Alkohol
spielt sicher, wie fast überall, eine ebenso tragende Rolle. Ich wäre gerne
auch mal ausgelassen, aber da ich mich standhaft weigere Alkohol zu trinken,
muss ich mich wohl verkleiden. Weil ich das aber auch irgendwie komisch finde,
werde ich wohl niemals wirklich ausgelassen sein können. Zeit in meine dunkle
Wohnung zurückzukehren und über das merkwürdige Verhalten der Menschen nachzudenken.
Alternativ dazu könnte ich auch einfach ein Nickerchen machen.

3 Gedanken zu „Mittelalterfest“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.