Der alte Mann

Auf dem Weg zum
Büro fällt mir auf der anderen Straßenseite ein alter Mann auf, der hilflos auf
dem Boden sitzt und irgendwie unkontrollierte Bewegungen macht, um aufzustehen.
Gewöhnlich warte ich in solchen Situationen immer bis jemand anderes eingreift.
Ich mag so Sachen einfach nicht. Heute aber gehe ich entschlossen zu dem Mann
und spreche ihn an. Er wirkt verwirrt und sagt, dass er alt ist und deshalb
umfällt. Als ich ihm aufhelfen will, schreit er vor Schmerzen. Einen
Krankenwagen lehnt er ab. Glücklicherweise kommt ein anderer Mann zu Hilfe und
gemeinsam helfen wir dem alten Mann auf die Beine. Der alte Mann kramt eine
Feile hervor, geht zu einem geparkten Wagen und will ihn aufschließen. Da sich
auf der Beifahrerseite kein Schloss befindet, geht er nun zur Motorhaube und
will dort aufschließen. Ich frage ihn, was er vorhat. Er dachte, der Schlüssel
passt. Der andere Mann erklärt ihm, dass der Schlüssel eine Feile ist und
fragt, wohin der alte Mann will. Dieser murmelt etwas Unverständliches während
der andere Mann die Feile in das Etui des alten Mannes packt. Nun fragt der
alte Mann, ob der andere Mann ihn mitnehmen kann, was dieser ablehnt. Wir
bringen den Mann auf den Weg und es trennen sich unsere Wege.
Wenig später
höre ich vor dem Büro merkwürdige Geräusche, kann aber nichts entdecken.  Ich gehe raus, folge den Geräuschen und
entdecke den alten Mann, der erneut hilflos auf dem Boden sitzt und nicht
hochkommt. Ich hole einen Teilnehmer aus dem Kurs nebenan und wir stellen den
alten Mann auf die Beine. Ich frage, wohin er denn will. Dieses Mal möchte er
durch eine Tür, die sich in unmittelbarer Nähe befindet. Hinter der Tür ist allerdings
nichts weiter als eine Art Abstellraum. Wir fragen erneut, wohin er möchte. Er
scheint ein Ziel zu haben, doch niemand weiß, wo es ist. Ich übergebe den alten
Mann an zwei Teilnehmer und sage, sie sollen einen Krankenwagen rufen, wenn
dieses rumwandern zu nichts führt. Die beiden führen ihn zu einer Einrichtung
für ältere Menschen, wo ihn aber niemand kennt. Also geben die beiden den alten
Mann, der scheinbar nicht einmal mehr seinen Namen kennt, bei der Polizei ab.
Mehr kann man einfach nicht tun. Da möchte man wirklich nicht alt werden. Da
wird man besser auch gar nicht alt. Zumindest nicht so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.