Andere sind auch komisch

Ich bin ja wenig von mir und meiner Arbeit angetan, doch wenn ich mir
hier manche Kollegen und ihre fragwürdigen Fähigkeiten anschaue, dann scheine
ich nicht wesentlich untalentierter zu sein.
Patzi zum Beispiel ist ein besonderes Talent. Wenn er eine Abmahnung
schreibt, dann stellt er das Telefon um, dass es bei uns oder Alpha klingelt,
weil es ihn in seiner Konzentration stören würde, wenn er angerufen wird,
während er eine Abmahnung schreibt. Nun ist es nicht so, dass bei ihm pausenlos
das Telefon klingeln würde, sondern vielleicht einmal pro Stunde oder seltener.
Und so eine Abmahnung ist in wenigen Minuten fertig, weil es fast für jeden
Anlass eine Vorlage gibt. Letztlich muss man also nur die passende Vorlage
aussuchen und die Adresse ändern. Dass man während dieser Minuten absolut
ungestört sein muss, ist mir neu, aber was weiß ich denn schon. Patzi arbeitet
halt gewissenhafter als der Rest.
Patzi ist ebenfalls der Meinung, dass die Teilnehmer fast überall
hinkommen können. Gibt ja Bus und Bahn. Nun ist Patzis Auto kaputt, was ihn vor
ein Riesenproblem stellt. Wie kommt er von Bochum zu seinem Arbeitsplatz? Patzi
möchte, dass ihn irgendwer abholt, weil es ihm zu teuer ist mit dem Taxi zu
fahren. Schon alleine die Idee, mit dem Taxi zu fahren, kommt mir ziemlich
bescheuert vor. Bei seinen Teilnehmern ist er weniger zimperlich. Da hat er
auch nicht so das Verständnis, wenn die nicht so weit entfernt arbeiten wollen,
weil sie kein Auto haben. Die sollen sich nicht so anstellen, meint er. Patzi
wäre wohl auch ein Arbeitsloser, der sich nur schwer vermitteln lässt.
Auch sieht sich unser Patzi nicht dazu in der Lage alleine zwei oder drei
Teilnehmer zu betreuen. Ist mal ein Kollege wider Erwarten nicht da, ruft er
sofort besorgt und fast schon panisch überall an, um sein Leid vorzutragen und
seine Überforderung zu präsentieren. Vielleicht sollten wir ihn einschläfern
lassen.
Brandy, die Nachfolgerin von Mirabelle, ist auch ein spezieller Fall. Sie
ist nicht in der Lage den Terminplan für die Bewerbergutscheine zu lesen,
weshalb meine Kollegin gelegentlich einspringen muss. Jetzt ist dieser
Terminplan alles andere als Zauberei und selbsterklärend. Nur halt nicht für
Brandy. Bemerkenswert finde ich, dass diese Blödheit niemandem schadet, sondern
nur bedeutet, dass andere die Arbeit mit übernehmen dürfen. Stell Dich blöd
(oder sei es), dann geht es Dir gut.
Das sind nur ein paar Beispiele für die herausragenden Fähigkeiten
einiger Mitarbeiter.  Vielleicht ist
meine Unfähigkeit deshalb noch nicht so aufgefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.