Der Beginn einer Fehlerkette

Die Aufgabe war, und daran gibt es keinen
Zweifel, recht simpel. Ich sollte lediglich die Einsatzpläne für den September
erstellen. Informationen hatte ich genug. Dass ich dabei so kläglich scheitern
würde, konnte selbst ich nicht ahnen. Zunächst ließ ich mich von Alpha
beeinflussen, was ziemlich dämlich ist und unterstreicht, dass ich gar nichts
leiten kann. Doch auch ohne diese Beeinflussung wäre der Einsatzplan falsch
gewesen. Meine Kollegin hätte es nur etwas einfacher gehabt alles zu
bereinigen. Es ist so offensichtlich, dass ich nur ein einfacher Mitarbeiter
bin, dass ich hoffe, meine Chefin rückt schon bald von ihrem Plan, mich als
Maßnahmeleitung einzusetzen, ab. Am besten noch vor Freitag, bevor ich weitere
Fehler mache und eine Fehlerkette präsentiere, die ihresgleichen sucht. Das
kann wirklich niemand wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.