Petra hält an

Eigentlich ist es zu warm, um zu trainieren, aber wenn man schon bezahlt, dann fährt man auch zum Training. Meist darf Petra fahren, so auch heute. Wir kommen an eine Ampel. Hinter der Ampel müssen wir abbiegen. Petra bremst ab und verlangsamt die Fahrt mehr als meiner Meinung nach nötig. Für einen Moment glaube ich, dass sie besonders langsam durch die Kurve fahren will, doch dann stehen wir vor der Ampelanlage. Die Ampel zeigt Grün. Ich schaue abwechselnd zur Ampel und zu Petra. Dabei frage ich mich, ob Petra vielleicht einen Hitzeschlag bekommen hat, oder einen Schlaganfall. Doch den Gedanken verwerfe ich schnell, weil dieses Anhalten vor einer Ampel, die nicht nach Anhalten verlangt, nicht zum ersten Mal passiert. Petra beobachtet indes weiter konzentriert die Ampel. Was sie wohl sieht? Und was passiert, wenn die Ampel gleich auf Rot umspringt? Noch bevor das passiert, fährt ein Fahrzeug links an uns vorbei. Petra realisiert dies in einer Art Zeitlupe. Wie in Trance bewegt sie ihren Kopf Richtung Auto, blickt dann nach vorne und macht einen verwirrten Eindruck. Was wohl gerade in ihrem Kopf vorgeht? Die Zeit scheint sich genau für diesen einen Moment verlangsamt zu haben. Nun blickt sie erneut konzentriert, aber irgendwie auch abwesend, auf die Ampel. Plötzlich macht irgendwas in ihrem Kopf „Klick“, möglicherweise kippt ein Schalter in die richtige Stellung, und Petra bekommt einen Lachanfall als ihr bewusst wird, dass sie vor einer Ampel, die Grün zeigt, hält. Tränen laufen ihr durchs Gesicht und weiter geht die wilde Fahrt.

6 thoughts on “Petra hält an”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.