Bad Heilbrunner

Sehr geehrte Damen und Herren,

neulich entdeckte ich den Tibetischen Gewürztee und konnte natürlich nicht anders als ihn zu kaufen. Sie müssen wissen, dass ich ein Quartalsteetrinker bin. In den kalten Monaten trinke ich Tee, wenn die Sonne scheint lieber Saft. Seit ich eine Therapie mache, traue ich mich auch gelegentlich etwas Neues auszuprobieren. Früher gab es in meiner Welt nur schwarzen Tee, grünen Tee, Kamillentee, Pfefferminztee und Früchtetee. Aber ich habe nur Tee getrunken, wenn ich krank war. Doch damit möchte ich sie jetzt nicht belästigen. Heute geht es um ihren tibetischen Gewürztee. Die Zutaten finde ich persönlich etwas gewagt, aber gestärkt durch meine Therapeutin sah ich mich nicht nur in der Lage den Tee zu kaufen, sondern ihn später auch zu probieren. Dazu später mehr. Was mich an ihrem Tee besonders gereizt hat waren die Erklärungen auf der Verpackung. Sie müssen wissen, dass ich immer alles, selbst das Kleingedruckte, lese, bevor ich etwas kaufe und eventuell später ausprobiere. Doch das ist eine andere Geschichte und tut hier nichts zur Sache. Jedenfalls war ich sehr beeindruckt als ich las, dass der tibetische Gewürztee an das tibetische Himalaya-Gebirge erinnert. Das war ausschlaggebend mich für diese Teesorte zu entscheiden. Denn sie müssen wissen, dass ich noch nie das tibetische Himalaya-Gebirge besucht habe. Nicht, dass ich nicht schon mehrfach darüber nachgedacht habe es zu tun, doch leider scheiterte es an meiner finanziellen Schieflage., die dadurch entstanden ist, dass ich nicht so viel davon halte für andere zu arbeiten, was aber hier jetzt nicht weiter ausgeführt werden muss. Zurück zum eigentlichen Thema. Jedenfalls schien mir ihr Tee eine großartige Möglichkeit zu sein, an das tibetische Himalaya-Gebirge erinnert zu werden, ohne jemals dagewesen zu sein. So konnte ich es natürlich nicht abwarten den Tee zu probieren und in Erinnerungen zu schwelgen. Kaum zu Hause angekommen war es dann soweit. Wasserkocher an und los. Wenige Minuten später sprudelte das Wasser und konnte in die Tasse mit dem Teebeutel gefüllt werden. Der Geruch, der sich unverzüglich verbreitete, war außergewöhnlich. Ich konnte es kaum erwarten den Tee endlich zu probieren. Einige Minuten später war es soweit. Der Geschmack durchaus außergewöhnlich, aber so außergewöhnlich, dass ich den Tee öfter trinken werde. Was jetzt noch fehlte waren die Erinnerungen ans tibetische Himalaya-Gebirge. Zwei Stunden habe ich gewartet, dann gab ich auf. Nicht eine Sekunde konnte ich mich ans tibetische-Himalaya-Gebirge erinnern. Sie können sich sicher vorstellen, wie enttäuscht ich war. Weil ich an ihre Aussage glaubte und davon ausging, dass ich vielleicht nicht geeignet für Erinnerungen ans tibetische Himalaya-Gebirge bin, rief ich meine Ex an, damit dieses den Tee probiert. Doch auch bei ihr kamen diese Erinnerungen nicht. Nun glaubte ich, dass meine Ex und ich vielleicht zu alt sind und rief meine aktuelle Freundin an. Die ist noch jung und frisch und sollte den Tee ebenfalls probieren. Vier Tage später tat sie es dann auch. Und was soll ich Ihnen sagen? Es passierte nichts von dem, was sie so vollmundig auf der Verpackung anpreisen. Und soll ich Ihnen noch etwas sagen? Ich vermute, dass sie ein wenig geflunkert haben auf der Verpackung. Nur damit leichtgläubige Menschen, wie ich nun mal einer bin, sich den Tee voller Neugier und Hoffnung kaufen. Das finde ich äußerst unkameradschaftlich. Warum schreiben sie nicht einfach, dass es ein leckerer Tee ist, anstatt mit solchen Geschichten zu locken? Unterlassen Sie das bitte!

Haben Sie vielleicht noch andere Teesorten, die es sich zu probieren lohnt, die aber nichts versprechen, was sie nicht halten können? Wenn dem so ist, teilen Sie mir dies doch bitte mit, damit ich die Teesorten probieren kann.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Herr Fischer

Keine rechte Wirkung?Sehr geehrter Herr Fischer,

Über Ihr Interesse an Bad Heilbrunner Produkten freuen wir uns.
Sie sind enttäuscht, dass Bad Heilbrunner Tibetischer Gewürztee nicht die von Ihnen erwartete Wirkung, eine Erinnerung ans Himalaya, bei Ihnen zeigt.

Dazu sei gesagt: Erinnerungen sind natürlich nur möglich, wenn Sie bereits entsprechende Vorerfahrungen gemacht haben.
Aufgrund der besonderen Gewürze, die in Indien und am Fuß des Himalaya gern für Tee- und Chai- Mischungen eingesetzt werden, haben wir uns den entsprechenden Produktnamen dazu überlegt. Viele Menschen haben diese Länder bereist und auch dort die heimischen Teegetränke kennen und schätzen gelernt. Diesen Menschen wird der Tee mit den wenigen Sätzen empfohlen. Die anderen, die noch keine Vorstellung von der Kultur dort haben, können jedoch neugierig gemacht werden und dadurch Einblick in die Trinkgewohnheiten im Himalaya erhalten.

Werbung appelliert spielerisch an die Vorstellungskraft des Menschen mit Bildern und Metaphern. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich von dem Geschmackserlebnis des tibetischen Gewürztees inspirieren lassen und für eine kurze Auszeit die Gedanken in die Ferne schweifen lassen.

Ihnen wünschen wir noch viele interessante und gesunde Teeerlebnisse und übersenden Ihnen eine Muster-Auswahl verschiedener Bad Heilbrunner Tees.

Mit freundlichen Grüßen

BAD HEILBRUNNER
Naturheilmittel für Ihre Gesundheit
i.A. M.

*In der Muster-Auswahl befinden sich je 2 Beutel Arabischer Gewürztee, Ayurvedischer Gewürztee, Ingwer-Minze Tee, Ingwer-Honig Tee, Mate Tee Guarana und Indischer Gewürztee. Dazu gibt es noch einen Sortimentkatalog. Ich bin sehr zufrieden.*

© 04.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.