Bi-Oil

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor ein paar Tagen bekam ich eine Probe von Ihrem Bi-Oil. Weil ich Proben unglaublich liebe, habe ich diese sofort probiert, ohne mich vorher wirklich über das Produkt zu informieren. Ich kann Ihnen nur bestätigen, dass ich begeistert war von Ihrem Bi-Oil. Mein Gesicht glänzte in einer sehr sympathischen Art und Weise und sah gesund aus. Ich selbst fühlte mich danach frischer und attraktiver. Ich weiß selbst, dass so ein Öl einen nicht wirklich attraktiver macht, aber wichtig ist, wie ich mich fühle und sonst nichts. Nachdem ich meine Begeisterung nicht unterdrücken konnte, kaufte ich mir, ohne groß darüber nachzudenken, sofort Ihr Bi-Oil. Denn wenn mir etwas gefällt, dann muss ich es auch haben. Das war bei meiner Frau Lotti auch so. Kaum hatte ich sie probiert, sollte sie mir gehören. Und nun sind wir schon seit zwölf Jahren verheiratet und ich habe es nie bereut. Ich treffe halt für gewöhnlich gute Entscheidungen.

Nachdem ich das Bi-Oil gekauft hatte, las ich mir die beiliegenden Informationen durch. Dort stehen fünf Punkte bei denen das Bi-Oil angewendet werden soll oder darf oder muss. Ich gehe mal davon aus, dass ich nicht alle fünf Optionen zutreffen müssen, denn sonst kann ich das Produkt nicht verwenden. Ich habe nämlich, obwohl ich schon 44 Jahre bin, keine Narben. Außerdem habe ich keine Dehnungsstreifen, obwohl ich mich regelmäßig dehne. Mittlerweile weiß ich, dass sie Dehnungsstreifen nach Schwangerschaften damit meinen. Meine Frau Lotti hat mich da aufgeklärt. Und jetzt, wo ich das weiß, klingt es auch logisch. Dehnungsstreifen nach Dehnübungen wären auch albern. Eine ungleichmäßige Hauttönung liegt bei mir auch nicht vor. Ich und Lotti haben das nochmal überprüft. Reife Haut ist ein Punkt, den wir beide nicht abschließend beurteilen können. Ab wann ist Haut reif? Ist das vom Alter abhängig oder von der Art? Wenn es vom Alter abhängig ist, wüsste ich gerne, ab wann Haut reif ist. Ich vermute ab 40. Meine Frau Lotti meint, dass Haut ab 30 als reif bezeichnet werden kann. Was meinen Sie?
Bei trockener Haut, so steht es geschrieben, hilft das Bi-Oil auch. Diesen Punkt erfüllt meine Haut durchaus. Wobei ich manchmal glaube, dass ich Mischhaut habe. Aber so genau weiß ich das nicht. Auch Lotti ist sich da noch nicht wirklich sicher. Aber wir gehen jetzt einfach mal davon aus, dass ich trockene Haut habe. So erfülle ich eines von fünf Kriterien, um das Bi-Oil zu benutzen. Nun wüsste ich gerne, ob das ausreicht, damit das Bi-Oil seine volle Wirkung entfalten kann oder ob man mindestens zwei oder drei Kriterien erfüllen muss, damit das Bi-Oil erfolgreich angewendet werden kann.

Es wäre wirklich sehr lieb von Ihnen, wenn Sie meine Fragen beantworten könnten. Ich kann immer ganz schlecht schlafen wenn ich etwas wissen will, es aber nicht weiß. Außerdem soll ich von meiner Frau fragen, ob es noch andere Produkte von Ihnen gibt, die für die Haut eines 44jährigen, der Schuppen hat, geeignet sind. Auch für eine Empfehlung dazu bin ich Ihnen sehr dankbar.

Nun möchte ich mich von Ihnen verabschieden. Ich freue mich schon heute auf Ihre informative Antwort und hoffe, dass Sie es mir nachsehen, wenn meine Fragen etwas dumm sind.

Mit den besten Grüßen
Herr Fischer

Sehr geehrter Her Fischer,

für Ihre freundliche und ausführliche Anfrage als treuer Verwender von Bi-Oil freuen wir uns sehr.

Zum Thema wann altert die Haut bzw. spricht man von reifer Haut mussten wir erst einmal im Internet Recherchieren, deshalb hat auch die Beantwortung leider etwas länger als üblich gedauert, wir bitten Sie diesen Umstand zu entschuldigen.

Dieses Thema ist individuell sehr verschieden. Irgendwann entdeckt man die ersten schmalen Linien oder die Fingerkuppen signalisieren eines Tages, dass sich die (Gesichts)haut, meist die unterhalb der Augen, irgendwie anders, nicht mehr so prall anfühlt. Schuld daran ist ein Östrogenmangel, dass die stützenden Kollagenfasern weniger werden und die Haut Falten wirft. Ganz wichtig für reife Haut am Tag: ein hoher Sonnenschutz, denn übermäßige UV-Strahlung treibt den Alterungsprozess der Haut weiter voran. Negativ beeinflussen Zuckerkonsum, Rauchen und Alkohol die reife Haut. Unbedingt immer mit eincremen: das Dekolleté und den Hals.

Unser Produkt Bi-Oil ist für Körper und Gesicht geeignet, wenn Sie zusätzlich noch Ihre eigene Body-Lotion auftragen wollen, sollten Sie sich zuvor mit Bi-Oil eingecremt haben. Bi-Oil wird immer zuerst also unter der Tages- bzw. Nachtpflege bzw. der Sonnencreme oder Body-Lotion aufgetragen. Öle ziehen besser auf noch leicht feuchter Haut ein.

Allerdings sollten Sie darauf achten die Augenpartie sowie Schleimhäute auszusparen.

Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse individuell verschieden sein können.
Ausgetrocknete Haut
Bi-Oil unterstützt die Erneuerung natürlicher hauteigener Öle, die abgebaut wurden durch Faktoren wie:

o Regelmäßiges Baden / Reinigung mit scharfen Seifen
o Übermäßige Schweißbildung
o Atmosphärische Bedingungen, wie übermäßige Sonnen- und Windeinwirkung
o Zentralheizung und Klimaanlage
o Schlechte Ernährung und/oder zu wenig Wasseraufnahme

Anwendung
Anleitung

Bi-Oil sollte zweimal täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden

Wenn Bi-Oil Teil der täglichen Hautpflege ausmacht, sollte es vor der Feuchtigkeitscreme aufgetragen werden, da mögliche Rückstände von Feuchtigkeitscreme die Aufnahme von Bi-Oil verhindern. Da Bi-Oil jedoch ausreichend Feuchtigkeitsspender enthält, ist zusätzliche Feuchtigkeits-Creme unnötig. Bi-Oil enthält kein Sonnenschutzmittel, daher sollte dies aufgetragen werden, nachdem Bi-Oil vollständig eingezogen ist.

Was ist ausgetrocknete Haut, und wie entsteht sie?
Der Feuchtigkeitsgehalt der oberen Hautschicht beträgt bei normaler, gesunder Haut etwa 20-30%. Sinkt der Feuchtigkeitsgehalt unter 10% vermindert sich Versiegelungsfähigkeit der Haut mit zunehmendem Wasserverlust in der Oberhautschicht und Austrocknung der Haut.

Während bei der ausgetrockneten Haut ein Feuchtigkeitsmangel besteht, weist die trockene Haut einen Mangel an Talg auf, dem hauteigenen Öl. Dieser Talg fördert Regulierung von Wasserverlust in der Oberhaut und unterstützt den Erhalt des Feuchtigkeitspegels in der Haut.

Stadien in der Austrocknung der Haut

1. Stadium
Talg (hauteigenes Öl) auf der Oberfläche der Haut wird entfernt, und dies reduziert die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeitsaufnahme und -ausdünstung der oberen Hautschichten zu regulieren.

2. Stadium
Wasserlösliche Substanzen in den oberen Schichten der Oberhaut werden beim Baden/Duschen ausgelagert und dadurch ist die Haut nicht mehr in der Lage ihren Feuchtigkeitsgehalt zu regulieren.

3. Stadium
Die oberen Schichten der Oberhaut trocknen aus, und dies vermindert die Flexibilität der Haut – sie wird merkbar trocken und spannt.

4. Stadium
Die Haut platzt auf und Mikroorganismen und Reizstoffe können in die Oberhaut eindringen. Dadurch erhöht sich das Risiko einer Infektion oder Hautreizung.

Haben Sie noch Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Frau A.
Bi-Oil Customer Care Manager

© 10.2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.