s.Oliver

Sehr geehrter Herr Oliver,

vor etwa fünf Jahren gönnte ich mir eine S.Oliver Jeans. Ich sage bewusst gönnte, weil ich normalerweise weniger Geld für Jeanshosen ausgebe. Doch diese besagte Jeans fiel mir im Laden sofort positiv auf. Sehr schöner Stoff und ansprechende Optik. Entgegen meiner Gewohnheiten probierte ich sie an und war sofort begeistert. Und obwohl sie oben etwas weit war, kaufte ich das gute Stück.
Während der ersten beiden Jahre trug ich sie nur selten. Zum einen deshalb, weil so teure Jeans zu schade für den Alltag sind und zum anderen, weil sie ja etwas weit war. Das legte sich nach etwa zwei Jahren. Denn obwohl ich nicht zunahm wuchs mein Bauchumfang, was mir bis heute noch unangenehm ist.

Durch die tragische Begebenheit, keinen wirklich flachen Bauch mehr zu haben, passte die Jeans nun perfekt und weil mir das, im Gegensatz zu meinem Bauch, sehr gut gefällt, trage ich die Jeans seit drei Jahren sehr regelmäßig. Ich fühle mich darin fast attraktiv und habe sogar schon mal eine Frau kennengelernt als ich die Jeans trug.
Auch sind die Reaktionen auf die Jeans durchaus positiv. Doch leider gibt es etwas, was den guten Gesamteindruck trübt. Das sieht zwar niemand, macht mich aber etwas traurig und manchmal auch wütend. Es sind die Innentaschen, die einfach nicht ins Bild dieser perfekten Jeans passen. Und zwar deshalb, weil sie zu Löchern neigen. Und da fangen meine Probleme an. Denn ich habe immer meine Haustürschlüssel in der rechten Hosentasche und meinen Autoschlüssel und etwas Kleingeld in der linken Hosentasche. Und so kommt es dadurch, dass die Hosentaschen qualitativ nicht mit dem Rest der Hose mithalten können, oft dazu, dass mir Geld oder sogar die Schlüssel aus der Tasche fallen, sich einen Weg an meinem Bein entlang suchen und am Ende auf der Straße landen. Und dann muss ich mühevoll auf dem Boden das Kleingeld oder die Schlüssel aufsammeln. Das finde ich unangenehm.

Schon mehrfach nähte meine Mutter deshalb die Löcher zu. Doch leider hilft das nur kurz, weil dann die Taschen an anderer Stelle kaputt gehen. Und so wiederholt sich das Drama stets aufs Neue. Durch das ständige nähen sind die Taschen mittlerweile auch viel kleiner, was natürlich dumm ist.
Normalerweise würde ich die Jeans ja wegwerfen, aber da sie von außen noch einen so guten Eindruck auf mich macht, möchte ich das nicht. Und deshalb wende ich mich heute an Sie. Haben Sie zufällig noch Ersatztaschen für meine Jeans im Angebot? Oder gibt es so etwas gar nicht? Und falls es so etwas nicht gibt, was empfehlen Sie mir, dass ich tun kann, um noch eine Weile Spaß mit meiner Lieblingshose zu haben? Gibt es vielleicht eine Anleitung, wie man so eine Ersatztasche selber herstellt oder finden Sie mein Verhalten etwas übertrieben und raten mir dazu mich von meiner Hose zu trennen?

In meinem Bekanntenkreis wollte ich niemanden fragen, weil die wenig Verständnis für so etwas haben und ich mich auch etwas schäme, weil ich so an einer alten Jeans hänge.

Über Ihre Antwort freue ich mich schon jetzt und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Herr Fischer

Sehr geehrter Herr Fischer,herzlichen Dank für Ihre Email.

Ich freue mich über Ihren Hinweis zu Ihrer s. Oliver Jeans.

Für konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge sind wir natürlich immer offen. Schließlich sind wir stets darum bemüht unseren Service für unsere Kunden noch weiter zu verbessern.

Ihre Vorschläge und Anfragen wurden deshalb zur Prüfung an die verantwortlichen Personen weitergeleitet.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Ich wünsche Ihnen, Herr Fischer, eine schöne Zeit und bin bei weiteren Fragen gerne für Sie da.

Mit freundlichen Grüßen

Herr K.

s.Oliver Online Shop Kundenservice

© 12.2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.