Schmeltzer – SPD

Sehr geehrter Herr Schmeltzer,

täglich gehe ich an Ihrem Wahlplakat vorbei. Und täglich frage ich mich, was das soll. Auf dem Plakat steht Ihr Name, dazu ein Foto von Ihnen und ein dezenter Hinweis, dass Sie der SPD angehören. Wozu haben Sie dieses Wahlplakat ausgesucht? Was soll es bewirken? Und was wollen Sie? Wofür stehen Sie? Stehen Sie überhaupt für etwas, oder stehen Sie einfach nur herum? Welchen Nutzen hat ein solches Wahlplakat? Ihr Name und Ihre Parteizugehörigkeit stehen auch auf dem Wahlschein. Wie Sie aussehen interessiert mich nicht. Wozu also haben Sie Geld für ein solches Wahlplakat ausgegeben? Weil man das so macht? Weil es eh nicht ihr Geld ist? Weil Sie es tun mussten? Ehrlich gesagt bin ich ziemlich enttäuscht von Ihnen. Ich weiß nicht, was Sie für Pläne haben. Ihr Wahlplakat ist genauso nichtssagend, wie die Reden von Frau Merkel.

Wieso sollte ich, oder sonst irgendjemand, nun ausgerechnet sie wählen? Wegen Ihrer schicken Brille? Wohl kaum. Also wozu könnte ich Sie gebrauchen? Was habe ich davon, wenn ich Sie wähle? Wenn Sie mir versprechen (schriftlich, weil man Politikern nicht glauben darf), dass Sie dafür sorgen, dass das Cafe Bistro über dem ich wohne, immer ab spätestens 23.00 Uhr die Türen schließt, so dass ich nachts ungestört schlafen kann, dann hätte ich einen Grund Sie zu wählen und würde es sogar tun. Ich denke aber, dass Sie in dieser Sache nichts für mich tun können. Vermutlich interessiert es Sie auch gar nicht, was so ein Mensch, der ständig um seinen wohlverdienten Schlaf gebracht wird, sich von Ihnen wünscht oder ob er Sie wählt. Sie bekommen wahrscheinlich auch so genug Stimmen von Leuten, die zwar nicht wissen, warum sie Sie wählen, es aber tun, weil die Eltern es auch immer so machen bzw. gemacht haben oder weil ihnen gerade nichts Besseres einfällt. Wähler sind ja so unglaublich ahnungslos bei der Vergabe ihrer Stimmen. Aber das wissen Sie ja selbst. Oder?

Also sollten Sie mir bis zum Wahltag schriftlich geben, dass Sie dafür sorgen, dass ich in Zukunft in Sommernächten bei geöffnetem Fenster in Ruhe schlafen kann, bekommen Sie meine Stimme. Es ist ganz allein Ihre Entscheidung. Treffen Sie diese mit Bedacht.

Für Ihren weiteren Lebensweg wünsche ich Ihnen alles Gute und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Fischer

© 05.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.