Ein Donnerstag fast wie jeder Donnerstag

Wenn ich nachts auf der Seite liege, fast in Bauchlage, wache ich kurz danach mit üblen Schmerzen auf. Ich muss mich dann unverzüglich auf den Rücken drehen, dann lassen die Schmerzen bald nach. Was genau diese Schmerzen verursacht, vermag ich nicht zu sagen, es sind jedenfalls irgendwelche Innereien, ich tippe auf den Darm. In dieser Nacht passiert es gleich mehrfach, dass ich im Schlaf diese ungünstige Position einnehme und mit üblen schmerzen aufwache. Normal kann das alles nicht sein. Vielleicht sollte ich von den Problemen bei Gelegenheit mal meiner Hausärztin erzählen.
Als ich in die Dusche steige, rutsche ich aus und knalle mit der rechten Schulter gegen den Rahmen der Dusche. Die Aufprallstelle an der Schulter wird direkt rot, tut aber nicht weh. Glücklicherweise bin ich es gewohnt irgendwo gegen zu prallen, da mir das ständig passiert. Nur bin ich bisher nicht in der Dusche ausgerutscht und finde, dass ich für derartige Aktionen auch noch etwas zu jung bin. Andererseits kann man vermutlich nicht früh genug damit anfangen Haushaltsunfälle zu üben. Ich werde das weiter beobachten.

Im Büro kommt und geht einer unserer Teilnehmer wie es ihm passt. Heute erscheint er 2,5 Stunden zu spät. Zeit den Blödsinn zu unterbinden. Noch bevor er seinen Platz erreicht, rufe ich ihn zu mir. Durchaus spontan und ich weiß selbst nicht, wie es dazu kommen konnte. Ich frage ihn, wieso er jetzt erst kommt und er hält eine lange Rede voller guter Gründe. Er war fleißig, hat Termine für Vorstellungsgespräche vereinbart usw. Alles schön und gut, aber letztlich nur Ausreden. Streng, fast wie ein erwachsener Mann, erkläre ich ihm, dass es Regeln gibt, die er einhalten muss. Sechs Stunden in der Woche wird das ja wohl möglich sein. Und da er heute zu spät war, wird er bis 14.00 Uhr bleiben. Natürlich wirft er direkt ein, dass er nur eine Stunde Zeit hat. Das dachte ich mir, weshalb ich ihn morgen hier erwarte, um die zwei Stunden nachzuholen. Er murrt rum und ich erkläre ihm erneut seine Pflichten und dass das hier keine Veranstaltung ist zu der man beliebig erscheinen darf. Und in Zukunft hat er seine Termine genau einzuhalten, denn irgendwann ist es mit unserer Flexibilität vorbei. Und zwar genau jetzt. Erwartungsgemäß stimmt er mir nun in allen Punkten zu, sagt, dass er die bisher gute Zusammenarbeit fortsetzen will und darf sich zurückziehen, um durchzuatmen. Keine Ahnung, was da in mich gefahren ist. Vermutlich hat er eine Grenze überschritten, die ich Teilnehmer nicht überschreiten lassen darf. Was auch immer es war, mein Verhalten wundert mich immer wieder.
Später schenkt uns eine Teilnehmerin zum Abschied einen selbstgebackenen, veganen Kuchen und bedankt sich für die tolle Zeit. Zur Belohnung wird der Abschlussbericht über sie noch ein wenig positiver formuliert. Es ist einfach fantastisch, wie leicht man mich beeinflussen kann.
Als ich Kirsten ihren Deko-Panda überreiche ist sie durchaus skeptisch und fragt, ob ich den geschenkt bekommen habe und nun weiter verschenke. Ganz schön misstrauisch. Ob sie mir glaubt, als ich ihr versichere, dass es nicht so ist, kann ich nicht einschätzen.

In meinem Briefkasten ist der Brief meiner Ärztin mit den Blutwerten. Neben den wegen eines Gendefekts stets zu hohen Bilirubin Werten sind die Leukozyten, wie seit nunmehr über zwei Jahren, zu niedrig. Vitamin B und auch Vitamin D sind okay, wenn man aber bedenkt, dass ich dazu regelmäßig Präparate einnehme, niedriger als erwartet. Dafür ist der Wert für Eisen im Serum gegenüber der letzten Untersuchung sprunghaft angestiegen und muss beobachtet werden. Ansonsten bin ich, was meine Blutwerte angeht, in einer wunderbaren Verfassung. Wenn ich mich jetzt noch wunderbar fühlen und dazu wunderbar aussehen würde, wäre es fast schon zu perfekt.

Den Abend lasse ich mit einer Folge von The Mentalist langsam ausklingen, bevor ich im Bett noch ein paar Minuten lese. Vielleicht ist mein Leben doch viel aufregender als es klingt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: