Unterhosenzählung 2020

Kaum ist man eine Weile unkonzentriert, ist schon wieder ein Jahr vorüber und die nächste Unterhosenzählung steht an. Schon vorher ist mir klar, dass die Zahl vom letzten Jahr auf keinen Fall übertroffen wird, da ich seit der letzten Zählung keine weiteren Unterhosen gekauft habe und ich frage mich, was man von einem Mann halten kann, der sich ein Jahr lang keine Unterhosen gekauft hat. Vermutlich nicht viel.

Die Anzahl der Unterhosen hat sich, wie erwartet, gegenüber dem Vorjahr verringert. Aber nur minimal. Die aktuelle Anzahl beträgt 47, exakt die gleiche Anzahl an Unterhosen brachte zuletzt die Unterhosenzählung 2016. Das sind drei Unterhosen weniger als bei der letzten Zählung vor einem Jahr. 47 Unterhosen zu besitzen ist durchaus akzeptabel und wenn nichts Besonderes passiert, werde ich bis zur nächsten Unterhosenzählung auch keine Unterhosen mehr kaufen müssen. Ich weiß nur nicht, ob es wirklich akzeptabel ist, sich zwei Jahre keine Unterhosen zu kaufen. Wer sich ein Jahr lang keine Unterhosen kauft, der hat ganz sicher keinen Unterhosenfetisch. 2016 hatte ich mich nämlich ernsthaft gefragt, ob ich unter einem Unterhosenfetisch leide. Die Frage ist nun endgültig geklärt, eine neue Frage allerdings stellt sich mir nun. Was muss ich nur für ein komischer Mann sein, wenn ich mir gar zwei Jahre lang keine Unterhosen kaufe? Vielleicht kann ich die Frage schon bei der nächsten Unterhosenzählung beantworten.

3 Kommentare on "Unterhosenzählung 2020"


  1. Ich komme locker auch auf über 40 Unterhosen (Slips). Dazu gesellen sich noch etwa 10 enge Boxer, die ich zum Motorradfahren anziehe. Da ich ja jeden Tag, im Sommer auch öfters, meine Wäsche wechsle, ist die Anzahl vertretbar. Allerdings gebe ich auch zu, die Slips aus ästhetischen Gründen zu tragen – ich mag Beulen eben.
    Über das Jahr verteilt kaufe ich mir die Stücke meist einzeln, selten in Packungen. Anders kann ich mir das auch nicht vorstellen.
    Badehosen habe ich nur zwei, natürlich auch in Slipform.

    Antworten

    1. Badehosen habe ich keine, weil ich mich niemals irgendwo aufhalte, wo das Tragen einer Badehose erforderlich ist.
      Ich lasse noch immer den Satz “Ich mag Beulen eben” auf mich wirken und überlege, was ich davon halten soll. 🤔

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: