Attack of the Nazi Herbals

Russell (Steve Worsley) findet am Strand eine Kiste mit merkwürdigen Kräutern. Diese verkauft er zusammen mit seinem Kumpel Jackson (Calum Booth) als Tee. Doch diese Kräuter haben eine besondere Wirkung. Sie sind nämlich ein Experiment der Nazis und alle, die davon getrunken haben, werden nach dem Verzehr zu völlig bescheuerten, mordenden Bestien. Wobei an dieser Stelle angemerkt werden muss, dass sie schon vorher alle ziemlich bescheuert waren.
Der Film ist ein Feuerwerk des schlechten Geschmacks. Unfassbar blöde Dialoge, sehr mäßige Schauspielerdarbietungen und eine Synchronisation, die einem Tränen in die Augen treibt. Der flache Humor kann maximal Menschen ansprechen, deren Gehirn größtenteils abgestorben ist. Oder Menschen denen man das Gehirn bereits entnommen hat. Auf Spannung verzichtet die Geschichte komplett. Sattdessen ist der Film eine einzige Belästigung. Zum Wohle der Menschheit sollte man solche Filme direkt nach Entstehung vernichten.

Fazit: Kein Witz, kein Charme, einfach arm.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: