April 2000

Bert bringt Petra ins Spiel
Während unserer abendlichen und regelmäßigen Ausflüge nach Dortmund bekommt Bert irgendwann Mitleid mit mir, weil ich ständig jammere, dass ich keine Frau habe, die mit mir ausgeht. Weil ihm mein Gejammer so ans Herz geht, organisiert er irgendwann ein Kennenlernen mit einer seiner Bekannten, die ebenfalls Single ist. An einem Nachmittag besuchen wir sie in dem Geschäft in dem sie angestellt ist. Sie gefällt mir nicht nur optisch nicht und so muss Bert sich mein Gejammer wohl noch länger anhören. Dazu scheint er jedoch keine Lust zu haben, weshalb er seiner Freundin Petra meine Mailadresse gibt und ihr sagt, dass sie mich anschreiben soll. Tatsächlich schreibt sie mich an. Und weil es mir Spaß macht mit ihr zu schreiben, bin ich sehr zufrieden. Bert findet das wohl auch gut und bringt Petra sogar zu einem unserer Wochenendtreffen mit. Nach einer Weile schaffe ich es tatsächlich mit Petra zu kommunizieren. Ich finde sie sehr sympathisch. Nett von Bert, dass er mir seine Freundin zur Unterhaltung zur Verfügung stellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: