Juni 1991

Psychotherapie 4
Der nächste Termin, der nächste Witz. Heute soll ich auf der Couch liegen, den Punkt an der Decke fixieren und dann, wenn ich entspannt bin, die Augen schließen. Wäre der Psychoarzt nicht so eine Pfeife, dann wüsste er, dass ich nicht entspannen kann. Immer wieder fragt er, ob ich entspannt bin. Ich verneine. Nach einer Weile wird mir das zu blöd und ich schließe die Augen. Der kluge Mann geht nun davon aus, dass ich entspannt bin. Ich soll ruhig atmen und loslassen. Während er mir das erzählt, rennt er im Zimmer rum und nervt mich mit seinen lauten Schuhen und ständigen Zwischenfragen. Hat der wirklich sein Studium abgeschlossen oder wurde es ihm geschenkt? Das hier kann nicht wirklich sein Ernst sein. Während er weiter auf und ab wandert, sage ich, was er hören will, erzähle etwas von der Wiese und dem Haus, und er, dieser Depp, ist tatsächlich zufrieden. Ich glaube das einfach nicht. So endet diese Stunde und ich beschließe, dass er der Psycho von uns beiden ist und sich Hilfe suchen sollte.


Psychotherapie 5
Ein paar Tage nach dem letzten Termin geht es mir mal wieder richtig schlecht. Mein Magen rebelliert, ich bin völlig am Ende und denke, dass der Psychoarzt nun beweisen kann, dass er keine Pfeife ist. So mache ich mich auf den Weg und schildere der Dame am Empfang meine missliche Lage. Weil ich ohne Termin da bin, soll ich im Wartezimmer Platz nehmen. Und da sitze ich und sehe, wie ein Patient nach dem anderen aufgerufen wird. Ob es am Ende mehr oder weniger als zwei Stunden werden, weiß ich nicht. Ich werde nur immer wütender und beschließe, dass der Psychoarzt mir nicht helfen kann. Wenn ich einen Termin habe, soll ich einen roten Punkt an der Decke fixieren und jetzt erkennt er nicht, wie schlecht es mir geht und lässt mich wie einen Deppen hier sitzen. So beschließe ich, dass er ein unfähiger, nutzloser Vollidiot ist, der selber Hilfe braucht, verlasse die Praxis und beende das Thema Psychotherapie. Bleibe ich halt ein Psycho. Der Psychoarzt ist ja auch einer und verdient gutes Geld damit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: