Bücher

Der erste Buchtipp des Jahres ist ein wirklich interessantes und informatives Buch. Durch die Wand bietet die Möglichkeit, die Flüchtlingsproblematik mal von der anderen Seite zu betrachten und zeigt deutlich, dass nicht unbedingt alles so läuft, wie man vielleicht denkt und wie es eigentlich auch laufen sollte. Für mich ein abolut lesenswerter Einstieg ins Bücherjahr…

Read More Gelesen: Durch die Wand

Thommie Bayer ist wohl der Autor von dem ich bisher die meisten Bücher gelesen habe. Ich mag seinen Schreibstil, die Bücher lassen sich gut lesen, und die Geschichten gefallen mir zumeist auch. “Heimweh nach dem Ort, an dem ich bin” kann mich nicht so wirklich überzeugen. Zum einen weiß ich nicht, was ich davon halten…

Read More Gelesen: Heimweh nach dem Ort, an dem ich bin

Da ich Frau Bauerfeind schon immer irgendwie sympathisch fand, war es nur eine Frage der Zeit, dieses Buch von ihr zu lesen. Und was soll ich sagen, ich wurde bestens unterhalten. Ich mag den Humor, die Art, wie sie schreibt und so wurde „Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag“ zu einem entspannten Lesevergnügen.…

Read More Gelesen: Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag

Bücher, die einen aktuellen Bezug haben, sollte man nicht unbedingt Jahre später lesen, weil sich zwischenzeitlich durchaus einiges geändert haben kann. Aber da ich nicht so viele Bücher im Jahr konsumiere, lässt sich das nicht immer vermeiden. Dennoch ist A wie Asozial ein empfehlenswertes, weil informatives, Buch. Es zeigt auf, dass Hartz IV nicht nur…

Read More Gelesen: A wie Asozial

Dass ich wie ein Irrer Filme gucke, hat sich früh abgezeichnet. Dass ich ein paar Bücher pro Jahr lese, hat sich während meiner Schulzeit allerdings gar nicht erahnen lassen. Bücher haben mich in der Schule gelangweilt, ich fand sie meist uninteressant, habe nichts verstanden und rasch vergessen, was wir da überhaupt gelesen haben. Musste ich…

Read More Filme und Bücher – Eine Entwicklung

Das nächste Buch, welches ich gelesen habe, ist von Hannes Jaenicke. Ich wusste, bis ich das Buch von Agnes geschenkt bekam, nicht einmal, dass der Hannes Bücher schreibt. Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche liest sich locker und ist auf eine nette Art geschrieben. Es wird nie langweilig, gefällt mir aber nicht zu hundert…

Read More Gelesen: Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche

Da ich gut 200 Filme pro Jahr gucke, habe ich irgendwann beschlossen, dass ich im Jahr auch etwa 20 Bücher lesen sollte. Meist vergesse ich innerhalb kurzer Zeit den Inhalt, kann mich aber dank meines Bewertungssystems immerhin daran erinnern, ob mir ein Buch gefallen hat oder nicht. Wobei ich Bücher, die ich richtig schlecht finde,…

Read More Gelesen: Traumnovelle