Karriere

Im Jahr 2005 wurde ich nicht nur überraschend Matratzenverkäufer, ich wurde auch wegen Volksverhetzung angezeigt und war so naiv zu glauben, dass ich kein Volksverhetzer bin. Monate später sollte ich eines Besseren belehrt werden. Doch das konnte ich 2005 noch nicht ahnen. Juli 2005

Read More Damals 2005

Seit Tagen denke ich über meine Arbeit nach und komme immer zu demselben Ergebnis. Mein Kollege sollte die Maßnahme leiten, denn er verfügt über viel mehr Fachwissen als ich. Ich verblöde immer mehr und mag keine Entscheidungen mehr treffen, ich will keine Verantwortung mehr und will unauffällig zurück in die zweite oder dritte Reihe. Ich…

Read More Alpträume und andere Befindlichkeiten

Wenn ich nachts auf der Seite liege, fast in Bauchlage, wache ich kurz danach mit üblen Schmerzen auf. Ich muss mich dann unverzüglich auf den Rücken drehen, dann lassen die Schmerzen bald nach. Was genau diese Schmerzen verursacht, vermag ich nicht zu sagen, es sind jedenfalls irgendwelche Innereien, ich tippe auf den Darm. In dieser…

Read More Ein Donnerstag fast wie jeder Donnerstag

Ich liege noch im Bett, versuche wach zu werden, mich zu orientieren, da höre ich ihre möglicherweise echte Fröhlichkeit. „Guten morgeeeeeeen! Aufstehen! Blablabla.“ Kurze Pause. „Guuuuuuteeeeen Moooorgeeeeen!!!” Seit Tagen höre ich sie am frühen Morgen noch bevor ich etwas anderes höre und frage mich heute zum ersten Mal, womit ich das verdient habe, obwohl ich…

Read More Ein Mittwoch fast wie jeder Mittwoch

Gleich drei körperliche Probleme lassen mich in der Nacht mehrfach wach werden. Zum einen ist das Schulterproblem etwas nervig, weil es bei bestimmten Bewegungen durchaus Schmerzen verursacht. Zum Glück bewege ich mich nachts eher wenig, weshalb es nur manchmal ziemlich heftig schmerzt. Möglicherweise macht es sich langsam bemerkbar, dass ich seit vier Monaten nicht mehr…

Read More Ein Dienstag fast wie jeder Dienstag

Im Jahr 2004 muss ich in einer sehr merkwürdigen Verfassung gewesen sein, denn sonst hätte ich mich nicht auf derart abstruses berufliches Abenteuer eingelassen. Ich denke, ich war frustriert, genervt, gelangweilt, unzufrieden, hatte sicher Verdauungsbeschwerden, einen an der Wafel, wollte mir beweisen, dass ich blöd bin und so weiter. Velleicht lag es aber auch an…

Read More Damals 2004

Nachdem Petra, Manni, der mittlerweile den Beinamen Mr. Nudel, den er sich selbst gegeben hat, trägt, und ich in Waltrop gegessen habe, machen Petra und ich den üblichen Samstagseinkauf. Als ich gegen 15.15 Uhr zu Hause bin, will ich eigentlich ein Schläfchen machen und ab 18.00 Uhr die Sportschau gucken. Alles so, wie es sich…

Read More Fünf gehen essen

Eine Konstante in meinem Leben waren, sind und werden wohl immer Maßnahmen/Weiterbildungen der Arbeitsagenturen und Jobcenter sein. Meist war ich auf der anderen Seite als ich es derzeit bin. Ich war früher nicht nur auf der anderen Seite, ich war gereizt, genervt und vermutlich auch wütend. Bis ich irgendwann wieder auf die andere Seite zurückkehre,…

Read More Damals 2001

Leider habe ich einige der Texte von 2000 scheinbar verloren, so dass es hier nur einen kurzen Einblick in ein Jahr voller Veränderungen geben wird. Hier ein kleiner Auszug der Ereignisse: Unser nächstes Treffen wird kurios. Wir treffen uns in Dortmund am Bahnhof. Auch dieses Mal kommt sie nicht alleine. Sie hat ihr Kind dabei.…

Read More Damals 2000