Meine neue Teilnehmerin und ihr Hund

Meine Bemerkung, dass ich Hunde toll finde, scheint meine neue Teilnehmerin sich gut gemerkt zu haben, denn zu ihrem nächsten Termin stehen die beiden gemeinsam vor der Tür. Weil ich Hunde wirklich toll finde, lasse ich ihn auch sofort rein, seine Besitzerin natürlich auch. Nach der ordnungsgemäßen Begrüßung, Hunde fasse ich immer direkt an, Teilnehmer und Teilnehmerinnen grundsätzlich nicht, mache ich mich an die Arbeit und erstelle akzeptable Bewerbungsunterlagen für die junge Frau. Gelegentlich sitze ich neben ihr, um Details zu klären. Und dann passiert etwas, was schon lange nicht mehr passiert ist und ich werde von einer Frau gefragt, was für ein Parfum ich benutze. Ich bin sehr überrascht, dass überhaupt jemand wahrnimmt, dass ich statt morgens zu duschen einfach Parfum auftrage. Sie indes ist überrascht, dass es sich bei dem Parfum um “1 Million” handelt. So sind wir beide gemeinsam überrascht, was auch irgendwie überraschend ist. Dann muss sie auch schon zu ihrem Vorstellungsgespräch aufbrechen und sie und ihr Hund verlassen das Büro. Ich hoffe, dass sich beide wohl gefühlt haben und niemand sich von mir belästigt fühlte.

2 Kommentare on "Meine neue Teilnehmerin und ihr Hund"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: