Basische Fußbäder

Seit etwa drei Wochen mache ich regelmäßig basische Fußbäder, weil ich das in dem Buch “Natürlich entgiften” gelesen habe und auch Agnes mir schon öfter sagte, dass das eine gute Sache ist. Da ich keine Badewanne habe, um ein komplettes Basenbad zu nehmen, bleiben nur die Fußbäder. Ob diese Bäder irgendwas helfen, weiß ich nicht. Wenn es zu warm ist kühlen sie jedenfalls und bei kalten Füßen hilft warmes Wasser. Zwar wird eine Temperatur von ca. 36 Grad empfohlen, doch da ich kein Thermometer habe, bin ich bei der Temperatur flexibel. Eine Stunde und länger lasse ich meine Füße in dem basischen Wasser rumhängen bis sie wieder raus dürfen. Danach fühlen sich die Füße weich an, was mir gut gefällt. Ich würde jetzt gerne sagen, dass meine Gesundheit sich dadurch verbessert hat, aber davon weiß ich nichts. Meine Haut ist zwar insgesamt besser, aber das kann durchaus auch an der Salzseife oder anderen Umständen liegen. Weil ich diese Fußbäder irgendwie mag, werde ich sie noch eine Weile durchführen. Selbst wenn so ein basisches Bad keine nachweisbare Wirkung hat, finde ich es angenehm und manchmal auch entspannend. Das gefällt mir und vielleicht werden basische Fußbäder zu einer neuen Tradition in meinem stets aufregenden Leben. Wir werden sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: