Die erste Thai-Massage 2020

Als ich im letzten Jahr mit den Zahnarztbesuchen anfing, hörte ich bald mit den Massageterminen auf. Da sich die Zahnbehandlungen über viele Wochen hinzogen, waren Massagen irgendwann kein Thema mehr. Nachdem klar war, dass ich gut 2500 Euro für ein Implantat bezahlen muss, kamen auch noch Geldmangel und Geiz hinzu. Außerdem hielten sich die Verspannungen in Grenzen, so dass Massagen nicht unbedingt nötig wären. In diesem Jahr hätte ich zweimal den Gedanken mir einen Termin geben zu lassen. Beim ersten Mal brachte mich eine Erkältung davon ab und später das Coronavirus. Da ich seit Tagen aber immer mit Schmerzen und völlig verspannt aufwache, gab es nun keine Option mehr länger auf eine Massage zu verzichten und so mache ich mich, wie es eine ganze Zeit Tradition war, auf den Weg nach Lünen, um mich massieren zu lassen. Die Massage findet in einem anderen Raum statt, was mich nicht ganz so begeistert. Mit Maske liege ich später auf der Matratze und die Massage beginnt. Es ist auch das erste Mal, dass ich die Socken anbehalten sollte, so dass eine Fußmassage leider auch nicht stattfinden wird. Alles irgendwie befremdlich und verwirrend. Die Masseurin trägt Maske und Handschuhe und besonders die Handschuhe irritieren mich. Dieser ganze Coronairrsinn hat echt alles verändert und die neue Normalität ist für mich wenig überzeugend. Als zum ersten Mal überhaupt mein Bauch leicht massiert wird, bin ich irritiert. Die Masseurin fragt, ob ich Stress habe. Nur in meinem Kopf, antworte ich wahrheitsgemäß und sie sagt, dass ich loslassen muss. Wenn ich das könnte, wäre ich sicher nur halb so verspannt. Nach der Massage vereinbare ich direkt für nächsten Samstag einen neuen Termin, weil mein verspannter Körper gelockert werden muss. Die Masseurin sagt, dass sie dann den Bauch länger massiert, weil die Verspannungen dort mehr als nur leicht ausgeprägt sind. Ich bin gespannt, wie es wird und ob ich für so eine Bauchmassage überhaupt geeignet bin. Ich denke eher nicht, da intensive Berührungen am Bauch mich eher verkrampfen lassen. Im besten Fall führt so eine Bauchmassage zu Blähungen, was ich auch nicht möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: