Don´t move – Halt still!

Adam Kealey (Tom Ainsley) und seine Frau Gwyn (Sarah Dumont) sind auf der Suche nach einer neuen Käferart, doch stattdessen bekommen sie in ihrem Zelt Besuch von einer schwarzen Mamba. Glücklicherweise haben sie das Telefon von Gwyn dabei, um damit die Schlange etwas abzulenken. Dummerweise hatte Gwyn eine Affäre und die Nachrichten nicht gelöscht. Natürlich erscheinen diese Nachrichten als Adam mit dem Telefon etwas Licht machen will. So ein Pech aber auch. Nach dem Schock ist Adam erstmal ganz durcheinander und nachdem Gwyn ihm auch noch sagt sie sei schwanger, wird Adam irgendwie komisch und versucht seine Frau umzubringen. Die Schlange schaut sich das interessiert an und zieht sich diskret zurück damit das Ehepaar sich küssen kann. Dann wird es spontan hektisch als die beiden die Schlange überwältigen wollen. Kurz danach dreht Gwyn durch und wird gebissen, Adam fällt ins Wasser, wird ebenfalls gebissen und erwürgt die Schlange. Er macht sich auf, um das Gegengift zu holen, hat aber nur genug von dem Gegengift für eine Person. Plötzlich findet er den gesuchten Käfer, möglicherweise halluziniert er aber auch nur. Zum Schluss rettet seine untreue Frau und stirbt. Die beiden liegen noch eine Weile so da, bis endlich der Abspann läuft. Die Zeit bis zu eben diesem Abspann ist nicht unbedingt ein Vergnügen und eigentlich hätten auch dreißig Minuten gereicht, um diese lahme Geschichte zu erzählen.

Fazit: Zeitverschwendung!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.