Verfall

Wenn im Büro nichts los ist, mache ich immer mal ein paar Augenübungen. Bei der Kreisübung scheitere ich fortwährend kläglich, was mich heute zum ersten Mal etwas wütend macht. So wechsel ich die Übung und mache als nächstes die Übung mit dem tibetischen Rad. Obwohl ich heute erst zum dritten Mal diese Übung mache, habe…

Read More Augentraining

Obwohl das Wetter derzeit sommerlich und es draußen lange hell ist, liege ich oft schon um 21.30 Uhr im Bett. Allerdings nicht, weil ich müde bin, sondern weil ich absolut nichts mit mir anzufangen weiß.  Ich brauche einfach keine weitere Zeit. Für das, was ich so erlebe und mache, brauche ich maximal einen 15 Stunden…

Read More Früh ins Bett

Meine fortschreitende Kurzsichtigkeit führte zum Kauf des Buches „Vergiss Deine Brille“ von Leo Agart. Mit Hilfe des Buches habe ich festgestellt, dass ich nicht nur kurzsichtig bin, sondern auch noch Astigmatismus meinen Augen die Sicht verdirbt und die Fusion meiner Augen auch nicht wirklich funktioniert. Dafür kann ich aber ganz toll kleingedrucktes aus nächster Nähe…

Read More Der Verfall meiner Augen

Es ist etwa 22.30 Uhr, ich liege bei 26 Grad auf einer Heizdecke in meinem Bett und finde es ziemlich bescheuert bei solchen Temperaturen eine Heizdecke nutzen zu müssen, aber meine Nackenschmerzen sind so ausgeprägt, dass ich schon seit Tagen nicht ohne Heizdecke schlafen kann. Vielleicht muss ich mich in meinem Alter mit solchen Dingen…

Read More Geburtstag 2016

Ein weiterer denkwürdiger und ziemlich ereignisloser Tag meines Lebens neigt sich dem Ende entgegen. Ich mache Musik an, um nicht einfach nur so vor mich hinzustarren. Wie so oft in letzter Zeit, höre ich mir deutsche Schlager an. Früher bekam ich davon immer zu viel, heute scheine ich nicht genug davon bekommen zu können. Eine…

Read More Tanzen

Schon länger habe ich keinen echten Spaß mehr, erlebe das Leben als eintönigen Brei und stehe nur noch auf, weil es ein Automatismus ist, der mich aufstehen lässt. Aus eigenem Antrieb aufzustehen erscheint vollkommen sinnlos, weil die Monotonie mich durch jeden beschissenen Tag spült. Ich bin längst zu einer leeren Hülle geworden. Ein Mensch ohne…

Read More Leere Hülle

Mein Augenarztbesuch beginnt mit der Untersuchung bei der ich einen Heißluftballon anstarren muss. Es folgt eine Ultraschalluntersuchung und dann lerne ich meinen neuen Arzt kennen. Ich erkläre ihm, was mit meinen Augen so alles nicht stimmt. Anschließend folgt ein Sehtest. Meine Sehstärke links liegt bei -2,25, rechts bei -3,25. Das kann ich nicht glauben, weil…

Read More Mein neuer Augenarzt

Nach dreizehn Jahren beende ich meine Mitgliedschaft bei McFit. Zuletzt war ich eh immer seltener dort und seit ich der Tätigkeit als Bewerbungsbegleiter nachgehe, war ich nicht ein einziges Mal dort. Demnach macht es wenig Sinn auch weiterhin den Mitgliedsbeitrag zu zahlen, nur weil es sein könnte, dass ich irgendwann doch zum Training gehe. Die…

Read More Nie mehr McFit

Da ist es wieder. Dieses Lied in meinem Kopf. „Ich liebe den Moment. Ich liebe dieses Leben.“ Was will mir dieses Lied sagen? Dass ich mein Leben und jeden Moment davon lieben soll? Das es liebenswert ist? Das mein Leben gar nicht so erbärmlich ist? Oder ist das eine interne Therapie, die mein Körper und…

Read More Lied im Kopf