Gehabt zu haben

Nichtsahnend, dass ich mich gleich furchtbar erschrecken werde, mache ich einen Spaziergang durch den Ort. Plötzlich, wie aus dem Nichts, schreit der Mann von der gegenüberliegenden Straßenseite zu der Frau, die wenige Meter hinter mir geht etwas zu. „Wünsche Frohe Weihnachten gehabt zu haben!“ Erschrocken und angewidert zu gleich, höre ich, wie die Frau bestätigt, frohe Weihnachten gehabt zu haben. Wieso um Himmels Willen reden die so? Frohe Weihnachten gehabt zu haben. Gehabt zu haben. So reden doch nur Schwachköpfe. Weihnachten ist vorbei. Da kann man fragen, wie es war. Ob es schön war. Aber wünschen, Frohe Weihnachten gehabt zu haben, geht gar nicht. Außerdem ist es doch verlogen. Ein dummer Satz, den man irgendwann aufgeschnappt hat und dann von sich gibt, weil man glaubt, dass man es so sagen muss. Nein, ihr Blödis, das muss man nicht. Wo kommen wir denn da hin? Das ist fast so bescheuert wie „Wünsche eine schöne Geburt gehabt zu haben“. Wer sagt denn so etwas? Oder „Wünsche tollen Geschlechtsverkehr gehabt zu haben“. So reden doch nur Vollpfosten. Gehabt zu haben ist unschön und nichts weiter als ein dahin geklatschter Satz, den man sich besser sparen sollte. Wenn man so etwas sagt, wirkt man weder gebildet noch weltoffen. Mit solchen Sätzen kann man mir jedenfalls den Moment vermiesen. Und manchmal noch viel mehr. Wünsche Spaß beim Lesen gehabt zu haben. Lächerlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.