In der Nachbarschaft

Im
Haus gegenüber ziehen die Leute gerne ein und aus. Kaum wohnt jemand etwas
länger dort, zieht er auch schon wieder aus. Ich vermute, dass es am Lärm vom
Cafe Bistro liegt. Den Lärm will kaum jemand mehr als einen Sommer ertragen
müssen. In der dritten Etage wohnt seit neuestem ein junges Pärchen. Anfangs
fand ich das noch interessant, weil die Frau durchaus leicht bekleidet in der
Wohnung aktiv war. Da deren Wohnung direkt gegenüber von meinem Balkon ist, habe
ich einen guten Blick auf das Geschehen dort. Leider hängen mittlerweile vor
dem Schlafzimmer Rollos, die absolut Blickdicht sind. So kann ich die Nachbarn
nur sehen, wenn sie in der Küche sind. Sie scheint recht attraktiv zu sein und
hat, soweit ich das beurteilen kann, eine ansprechende Figur. Er nicht. Jetzt
gerade habe ich das Vergnügen, dass sie duscht. Das Badezimmerfenster ist zwar
aus dem typischen Badezimmerglas, doch je näher sie am Fenster ist, desto mehr
lässt sich erkennen.  Nun bin ich mir
ganz sicher, dass sie eine gute Figur hat. Das was ich sehe, gefällt mir. Was
ich nicht sehe, bilde ich mir einfach ein, so dass ein sexy Gesamtbild
entsteht. Und ja, es ist durchaus möglich, dass ich einfach nur ein blöder Spanner
bin. Allerdings könnte sie beim Duschen auch das Rollo zuziehen oder am Tag
duschen, dann würde ich das nicht sehen müssen. Außerdem ist es nicht meine
Schuld, dass deren Badewanne/Dusche direkt vor dem Fenster ist und ich genau
gegenüber meinen Balkon habe. Leider ist sie irgendwann fertig mit duschen und
ich will mir gerade ansehen, was die anderen Nachbarn so machen, als der Mann
die Dusche betritt. Er scheint, soweit ich das beurteilen kann, weitaus weniger
attraktiv als sie zu sein. Und was mich wirklich stört ist die Tatsache, dass
er länger duscht als sie. Dazu beschäftigt er sich beim Duschen viel zu lange
mit seinem Intimbereich. Weil mich das nicht weiter bringt, freue ich mich
schon jetzt auf das nächste Mal, wenn sie duscht. Vielleicht ja schon morgen.
Kurz
vor dem Pärchen zog in der Wohnung daneben eine Frau mit ihrer Katze ein. Sie
mag wohl keine Gardinen, findet es aber scheinbar cool, Sachen auf die
Fensterbank und die Spüle zu stellen. So stellt sie auch mal eine große Flasche
Cola direkt in die Sonne. Ich konnte bisher nicht erkennen, wie die Frau
aussieht, vermute aber anhand der Cola auf der Fensterbank, der fehlenden
Gardinen und den vielen Bier- und Colaflaschen, die auf der Spüle stehen, dass
sie wenig attraktiv ist, zu viel trinkt und gehe obendrein davon aus, dass sie dumm
ist. So eine Meinung scheint vielleicht, aufgrund meiner wenigen Beobachtungen
und ohne je Kontakt zu der Frau gehabt zu haben, etwas verfrüht und
oberflächlich, doch ich irre bei solchen Sachen nur selten. Weil obendrein der
größte Teil der Menschen dumm und/oder unattraktiv ist, kann ich getrost davon
ausgehen, dass ich wieder einmal Recht habe. Früher oder später wird es sicher
weitere Indizien für meine These geben.
Über
der dummen Frau mit der Katze wohnte im letzten Jahr noch das Pärchen, welches
mir im letzten Sommer immer auf die Nerven ging, wenn es rauchend am Fenster
stand und mit flachen Gesprächen geglänzt hat. Mittlerweile muss da jemand
anders wohnen, denn bis auf eine Katze ist niemand mehr am Fenster aktiv.
Leider habe ich bis heute nicht sehen können, wer da nun wohnt. Aber da der
Sommer eben erst begonnen hat und ich vorhabe noch öfter auf dem Balkon zu
sitzen, kann sich das noch ändern.
In
der mittleren Wohnung der vierten Etage wohnt noch immer der dicke Mann. Er
gehört damit zu den wenigen, die einfach nicht wegziehen wollen. Egal, wie viel
Lärm die Jungs vom Cafe Bistro auch machen. Wer in den äußeren Wohnungen der
beiden Etagen wohnt, kann ich nicht sagen, weil die sich einfach nie blicken
lassen. Da ich von meinem Stuhl aufstehen müsste, um die Menschen der unteren
Etagen zu sehen, habe ich von denen, die dort wohnhaft sind, bisher keine
Ahnung.
Ein
weiterer Quell der Freude ist die dicke Frau, die in diesem Haus in der zweiten
Etage wohnt. Sie ist zwar mittlerweile nicht mehr ganz so dick, dafür ist ihre
Lache auch weiter eine einzige Katastrophe. Wenn sie lacht, hört man es
vermutliche mehrere hundert Meter weit. Manchmal, wenn sie lacht, denke ich,
dass ich in einem schlechten Film sitze. Doch rasch muss ich immer wieder und
wieder feststellen, dass ich mich in der Realität befinde. Die lacht wirklich
so. Das ist kein Klischee.
Tagged

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.