Aktinische Keratose

Mit gemischten Gefühlen erscheine ich
beim Hautarzt. Nach einer gewissen Wartezeit bin ich an der Reihe und erfahre,
dass die Hautproben folgendes ergaben. Es handelt sich um eine Vorstufe zum
weißen Hautkrebs, Aktinische Keratose genannt. Der Hautarzt meint, dass sei
nicht schlimm und ich soll in Zukunft die Sonne möglichst meiden,
Lichtschutzfaktor 50 benutzen und nicht auf die Sonnenbank gehen. Ich war seit
zwanzig Jahren nicht mehr auf der Sonnenbank. Ich bin das Bleichgesicht jeden
Monats. Diese Keratose ist vermutlich Folge meiner unnützen Sonnenbankbesuche
vor vielen Jahren. Eine Zeit, die ich fast verdrängt hatte. Nun habe ich die
Quittung. Wenn es mir damals wenigstens etwas gebracht hätte. Gutes Aussehen
oder ein paar wilde Affären mit noch wilderen Frauen. Doch das gab es nicht.
Nur Spätschäden an die ich früher nicht gedacht habe. Zur vollständigen
Vernichtung der Keratose, soll ich zweimal täglich Solaraze 3% Gel auftragen.
Für die nächsten drei Monate. In sechs bis neun Monaten will der Hautarzt dann
schauen, wie es sich entwickelt hat. Wobei er vermutlich meint, dass er
kontrollieren will, ob der Mist besiegt wurde oder wir härtere Geschütze
auffahren müssen. Es gibt einfach zu viele unnütze Sachbeschädigungen, die man
seinem Körper zufügen kann. Ich hoffe, dass es bei diese Vorstufe bleibt und
sich daraus nicht irgendein Dreck entwickelt, der mich auffrisst. Kann man ja
nicht ausschließen sowas. Zumindest habe ich nun drei Monate lang eine echte
Aufgabe. Cremen und regenerieren. Und schon geht es los.

Tagged

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.