Filmkritik: Atemlos – Gefährliche Wahrheit

Atemlos
– Gefährliche Wahrheit ist ein Teenie-, Agenten-, Actionfilm, der die
Geschichte von Nathan Harper (Taylor Lautner), der feststellen muss,
dass seine Eltern gar nicht seine Eltern sind, erzählt. Außerdem, und
das ist fast noch verwirrender, wird er plötzlich von Killern gejagt.
Zusammen mit Karen (Lily Collins) flieht er auf der Suche nach der
Wahrheit. Und es stellt sich die Frage, wem kann er vertrauen und wem
nicht.
Wirklich überzeugen kann Atemlos – Gefährliche Wahrheit trotz einiger
bekannter Darsteller, unter anderem Sigourney Weaver, Alfred Molina,
Jason Isaacs, Mario Bello, leider nicht. Was anfängt, wie eine seichte
Teeniekomödie wird zwar irgendwann zu einer Art Actionfilm, doch ohne
dabei wirklich spannend zu werden. Nicht, dass gar keine Spannung
aufkommt, doch aus unerklärlichen Gründen wird diese immer wieder rasch
ruiniert. Außerdem wirkt der Hauptdarsteller (Taylor Lautner) das eine
oder andere Mal irgendwie deplatziert. Letztlich ist Atemlos –
Gefährliche Wahrheit ein völlig beliebiger Streifen, den man schnell
vergessen wird. Und das ist auch gut so.

Fazit: Eine Fahrt mit dem Kettenkarussell ist die bessere Alternative.

Tagged

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.