Kaufrausch

Zur Belohnung, falls ich die Ausbilderprüfung bestehe, wollte ich mir eine Fossil Uhr schenken. Doch irgendwie scheine ich nicht überzeugt davon zu sein, dass ich so viel Geld für eine Uhr ausgeben sollte. Stattdessen fahre ich mit Petra nach Lünen, um mir bei Return ein paar Jacken anzusehen. Als ich dreißig Minuten später den Laden verlasse, trage ich zwei Tüten in denen sich jeweils zwei Jacken befinden mit raus. Satt einer Fossil Uhr besitze ich nun vier Jacken, für die ich nebenbei bemerkt mehr Geld ausgegeben habe als ich für die Uhr ausgegeben hätte.

Zu Hause angekommen will ich die Jacken ordnungsgemäß in meinen Schrank hängen, muss aber feststellen, dass das gar nicht so einfach ist, weil da schon so viele Jacken hängen an die ich mich aber gar nicht wirklich erinnern kann. So nehme ich die Jacken aus dem Schrank, betrachte sie und langsam kommt meine Erinnerung zurück. Drei davon habe ich mir im letzten Sommer gegönnt. Eine davon hatte ich noch nicht einmal an. Es scheint so als wäre der heutige Kaufrausch keine Ausnahme, sondern ein wiederkehrendes Phänomen. Ich sollte mir vielleicht eine Liste meiner Sachen machen, damit ich in Zukunft an Tagen, an denen ich in einen Kaufrausch verfalle, nichts mehr kaufe, was schon ausreichend vorhanden ist. Nächste Woche kaufe ich mir aber noch zwei Hosen und dann muss ich echt überlegen, ob ich die Fossil Uhr nicht doch noch haben muss. Neue Unterwäsche wäre auch toll. Und vielleicht eine größere Wohnung, damit ich alles ordnungsgemäß unterbringen kann. Andererseits frage ich mich, was ich mit all den Sachen will, wenn ich eh fast nur zu Hause rumhänge. Da wäre ein Hausanzug eine kluge Anschaffung. Da sollte ich ernsthaft drüber nachdenken, denn einen Hausanzug hatte ich noch nie.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: