Bücher 2021

04. Inside Out – Mein Leben
Als ich mitbekommen habe, dass Demi Moore eine Biografie veröffentlicht hat, war mir sofort klar, dass ich sie lesen muss. Obwohl ich in den letzten Jahren nichts von ihr gehört habe und Filme mit ihr Mangelware waren, gab es keinen Zweifel an meinem Interesse. Vielleicht hat sie mir damals in Ghost – Nachricht von Sam so gefallen, dass es logisch ist, dass ich das Buch lesen musste. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich Biografien oft sehr interessant finde.

Die zeitlichen Zusammenhänge zwischen ihren damaligen Filmen und den Geburten ihrer Kinder waren mir nie bewusst, auch die prägenden Erlebnisse ihrer Kindheit, waren neu für mich. Sie schreibt über ihre Suchtprobleme und die Kritiken zu ihren Filmen und ihre Gagen. Ich finde das alles interessant und gut geschrieben. Allerdings auch erschreckend, wie viele Jahre die großen Filmerfolge bereits zurückliegen und wie sehr sie und somit auch ich in der Zwischenzeit gealtert sind. Das Buch hat sie auf keinen Fall unsympathischer gemacht und auch ihre Begegnungen mit anderen Stars fand ich sehr interessant. Eine Biografie, ganz nach meinem Geschmack.


03. Seitensprung
Jack Harper ist nicht wirklich erfolgreich, seine Ehe alles andere als gut und so lässt er sich auf eine Online-Affäre ein. Die Folgen allerdings hatte er so nicht erwartet, denn plötzlich wird er des Mordes verdächtigt und verliert alles, was ein Mann verlieren kann.
Thriller lese ich eigentlich selten und hätte ich das Buch nicht wegen des Titels, der möglicherweise zu mir und meinem Leseverhalten passt, geschenkt bekommen, dann hätte ich nicht gewusst, dass es dieses Buch überhaupt gibt. Seitensprung ist spannend, gut geschrieben und sorgt für kurzweilige Unterhaltung. Jack Harper allerdings ging mir mit seinem oft vorhersehbaren Verhalten häufig auf die Nerven. Die Wendung in der Geschichte hatte ich lange nicht erwartet, obwohl sie möglicherweise auch nicht so überraschend kam. Mit dem Ende bin ich allerdings nicht zufrieden, aber vielleicht war auch einfach kein anderes Ende möglich. Alles in allem ein kurzweiliger Lesespaß, der für Unterhaltung in der dunklen Jahreszeit gesorgt hat.


02. Der Löwe brüllt
Das Leben von Nico Schnös, 47, läuft nicht ganz so prickelnd, wie es laufen könnte. Er ist leicht aggressiv und geht sich und allen auf die Nerven. Zu allem Überfluss fährt er auch noch mit seiner Mutter in den Urlaub. Dabei muss er im Urlaub entspannen, um seinen Job nicht zu verlieren.
Sympathisch ist dieser Nico nicht, da er zu Wutausbrüchen neigt und sich auch sonst oft nervig verhält. Der Roman liest sich flüssig und ist gut geschrieben. Störend sind allerdings die ständigen Übertreibungen, die vermutlich lustig sein sollen, für mich aber eindeutig zu viel sind. Der zertrümmerte Tennisschläger. Die im Urlaub putzende Mutter, die auf einen Handtuchhalter klettert und sich dabei am Spiegel festhält sind einige Ärgernisse der ersten Hälfte des Romans. Die zweite Hälfte wird leider nicht besser, sondern es nerven immer öfter diese erzwungen witzigen Passagen, die Vorhersehbarkeit wird dadurch zu einem Ärgernis. Zu flach der Humor, zu überzogen die Geschehnisse. Unnötiger Brechstangenhumor, der den Lesefluss durchaus stört. Ja, das Buch kann man zügig durchlesen und es ist auch manchmal witzig und ganz nett, aber es ist einfach zu viel des schlichten Humors und der blödsinnigen Übertreibungen. Und am Ende wird dann natürlich alles besser als gut, wenn tiefgefrorene Lasagne aus Deutschland eingeflogen wird. Da kann man nur noch seinen Kopf gegen eine Wand schlagen bei so viel Unsinn. Vielleicht ist auch das ein Buch, welches man mit den Urlaub nimmt und dann dort zurücklässt. Ob man es tatsächlich ganz zu Ende gelesen hat oder nicht, spielt nicht wirklich eine Rolle.


01. Stimulieren Sie Ihren Vagusnerv
Was genau ich von dem Buch erwartet habe, weiß ich gar nicht, aber auf jeden Fall etwas anderes als ich zu lesen bekam. Zunächst wird beschrieben, was für Aufgaben und Funktionen der Vagus Nerv hat. Anschließend folgen Tipps, um den Selbstheilungsnerv zu stärken und zuletzt folgt der Praxisteil. Praxisteile in Büchern sind bekanntlich nicht meins. In diesem Buch werden verschiedene Atemtechniken präsentiert, es wird auf die richtige Ernährung hingewiesen, gesunder Schlaf erwähnt und auch Yoga empfohlen. Ebenso Thai Chi und Akupunktur und Massagen. Im Großen und Ganzen Dinge, die immer wieder in Büchern zum Thema Gesundheit und Wohlbefinden empfohlen werden. Nur hier halt unter dem Oberbegriff Vagus Nerv. Wenn man sich bisher nicht mit solchen Dingen beschäftigt hat, dann ist das Buch sicher sehr empfehlenswert. Wirklich Neues findet man darin nicht unbedingt. Zumindest nicht beim praktischen Teil. Es ist ein durchaus interessantes Buch für Interessierte und Leute, die auch den praktischen Teil umsetzen. Ich hätte das Buch nicht unbedingt gebraucht. Ich sollte vielleicht auch keine Bücher mehr lesen, bei denen ich in irgendeiner Weise aufgefordert werde aktiv irgendwas zu tun. Das funktioniert bei mir nämlich nur sehr bedingt.


© 2021
%d Bloggern gefällt das: