Ein Ort zum Verlieben 2021

Auch der Ort zum Verlieben litt unter dem Corona-Wahnsinn und so war es in den ersten Monaten nicht möglich, ohne Maske die Hauptstraße zu betreten. Der Irrsinn führte dazu, dass lange Zeit keine Fotos gemacht wurden und Veränderungen in den ersten sechs Monaten fast unbemekrt blieben. Während des kurzen Zeitfensters in dem man sich ohne Maske bewegen durfe, erkannte man rasch, dass dieser Ort zwar auch unter dem Corona-Wahnsinn leiden musste, aber dennoch nicht verloren ist und eine Zukunft hat. Sehen Sie selbst.

Brambauer 2021Warnschilder waren der Klassiker im Jahr 2021. Dieses weist darauf hin, dass Essen, Trinken und Rauchen im Maskenpflicht-Bereich untersagt ist. Trotzdem wurde geraucht. Und obwohl das Essen und Trinken einerseits untersagt wurde, wurde darauf hingewiesen, dass man 50m von der Verkaufsstelle entfernt, doch Essen und Trinken darf. Diese Schwachsinnschilder waren großzügig verteilt und sollten darauf hindeuten, dass Lünen zusammenhält. Der Schwachsinn macht auch vor einem Ort zum Verlieben nicht halt. Schade.

 

Brambauer 2021Dieses Ladenlokal wollte auch im Jahr 2021 niemand haben und zu neuem Leben erwecken. Stattdessen wurden Scheiben zerstört und später notdürftig geflickt. Das ist so traurig, denn dieser Ort hat so eine Schande wahrlich nicht verdient.

 

Brambauer 2021Auch die Bro´s Lounge litt unter Corona, doch glüklicherweise kam ein, oder auch mehrere, Künstler vorbei und sorgte dafür,dass die Fassade freundlicher und einladender wirkt. Was wäre dieser Ort nur ohne all die wunderbaren Künstler und ihren Mut, ihre Kunst ungefragt zu präsentieren und so den trüben Gesamteindruck aufzuwerten?

© 2021

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: