Mike and Dave need Wedding Dates

Die Brüder Mike (Adam DeVine) und Dave (Zac Efron) sind ziemlich durchgeknallt und haben bisher jede Familienfeier ruiniert. Damit das bei der bevorstehenden Hochzeit ihrer Schwester Jeanie (Sugar Lyn Beard) nicht wieder passiert, müssen sie mit fester Partnerin bei der Hochzeitsfeier erscheinen, weil die Eltern glauben, dass die Hochzeitsfeier dann in geregelten Bahnen abläuft. Als sie Alice (Anna Kendrick) und Tatiana (Aubrey Plaza) kennenlernen, scheint alles den gewünschten Verlauf zu nehmen, doch dummerweise sind die beiden Auserwählten nicht so harmlos, wie sie vorgeben. Schlimmer noch, sie sind die gleichermaßen durchgeknallten Gegenstücke der Brüder.
Das sind durchaus nicht die schlechtesten Grundzutaten für eine unterhaltsame Komödie und zum Glück wurde die Filmsuppe auch nicht komplett versalzen. Doch wirklich gelungen ist sie auch nicht, trotz des einen oder anderen recht witzigen Moments. Leider geht der Humor aber auch oft in eine fragwürdige, durchaus peinliche Richtung, bei der sich sogar das berühmte Fremdschämen beim Zuschauer entwickeln kann. Das ist schade und auch unnötig, aber dennoch nicht überraschend bei Filmen in denen Zac Efron mitspielt. Obwohl er dieses Mal, was durchaus überrascht, der weniger peinliche und durchgeknallte der beiden Brüder ist. Um das leider nicht überzeugende Gesamtbild abzurunden, gibt es zum Schluss noch eine Gesangseinlage, die man sich hätte sparen sollen. So fällt das alberne, kleine Feuerwerk im Anschluss auch nicht mehr weiter auf. Wozu die letzte Sexszene gut sein soll, wissen sicher auch nur die wenigsten.

Fazit: Kann man ertragen, aber nicht unbedingt empfehlen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.