Mord ist mein Geschäft, Liebling

Dieser Film soll möglicherweise eine Parodie sein und erzählt die Geschichte eines Auftragskillers (Rick Kavanian), der sich in eine Verlagsangestellte (Nora Tschirner) verliebt. Dabei ist alles, was passiert, von der ersten Sekunde an eine echte Quälerei. Witze, die so flach sind, dass sie wehtun. Humor, der wirklich nur Kleinkinder oder Hirngeschädigte unterhalten kann. Eine Story, die einfach nur belanglos ist. Eine typisch deutsche Komödie halt, die alles Mögliche ist, nur eben nicht humorig. Mord ist mein Geschäft, Liebling ist so unerträglich, dass man sich fragt, wer so einen Scheiß produziert hat und vor allem, wie er Schauspieler (u.a. Bud Spencer, Wolfgang Völz, Franco Nero, Christian Tramitz) finden konnte, die dabei mitmachen. Einfach nur peinlich.

Fazit: Sich mit einer Zange die Fingernägel rausziehen ist angenehmer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.