Undisputed

Ein ungeschlagener Boxweltmeister (Ving Rhames) wird in ein Gefängnis gesperrt in dem regelmäßig Boxwettkämpfe stattfinden und in dem die Mafia alle Fäden zieht. Natürlich will er dort gleich beweisen, dass er der einzig wahre Champ ist und verprügelt zunächst einige Gefängnisinsassen. Zur Belohnung darf er dann im Gefängnisring, vor den Augen der anderen Häftlinge und einigen Mafiatypen, die einfach so ins Gefängnis kommen und gehen können wie es ihnen beliebt, gegen den ungeschlagenen Gefängnischamp (Wesley Snipes) antreten und kassiert, wer hätte das gedacht, seine erste Niederlage. Später irgendwann wird er entlassen und gewinnt in Freiheit seinen Weltmeistertitel zurück.
Klingt langweilig und unglaubwürdig und ist es auch. Wesley Snipes, Ving Rhames und Peter Falk bieten hier schauspielerische Leistungen, die sehr zu wünschen übrig lassen. Spannung kommt nie auf und wer bis zum Ende durchhält hat sinnlos weitere neunzig Minuten seines Lebens verschwendet.

Fazit: Unglaubwürdig und einschläfernd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: