Durable – DURASWING® JOB

Sehr geehrte Damen und Herren,

aus beruflichen Gründen muss ich täglich viele Bewerbungen verschicken, was mitunter ganz schön verwirrend sein kann. Gewöhnlich verstauen wir die Bewerbungen in schönen Bewerbungsmappen aus Ihrem Hause. Bevorzugt in den Farben dunkelblau und anthrazitgrau. Lediglich die Frauen bevorzugen vereinzelt die auberginefarbenen Bewerbungsmappen.

Grundsätzlich benutzen wir hier im Hause die DURASWING® JOB Bewerbungsmappen. Allerdings gibt es etwas, was den guten Gesamteindruck durchaus zerstört und irgendwie auch völlig unnötig zu sein scheint. In jede dieser Mappen stecken Sie ein Blatt Papier. Vermutlich um zu zeigen, wie diese Mappen funktionieren. Möglicherweise auch, um Werbung zu machen. Beides in meinen Augen unnütz und zudem nicht umweltverträglich, denn diese Papierverschwendung geht eindeutig auf Kosten der Natur.

Ich muss gestehen, dass ich ihre Werbebotschaften heute zum ersten Mal wahrgenommen habe und nichts damit anfangen kann. Übrigens ist mir die Werbung nur deshalb aufgefallen, weil ich nach dem Sinn dieser Blätter gesucht habe. Die Werbung ist jedenfalls bedeutungslos und unnütz in meinen Augen. Oder gibt es da Statistiken, dass Sie damit wirklich Geld verdient haben? Und rechtfertigt das wirklich diese Papierverschwendung und Ausbeutung der Natur?

Folgende Fragen kamen mir in den letzten Monaten immer in den Sinn, wenn ich das Papier aus den Bewerbungsmappen nahm und zur Entsorgung in speziell dafür vorgesehen Behältern deponiert habe:

  • Warum tun Sie das?
  • Ist Ihnen die Umwelt egal?
  • Glauben Sie, dass Sie weniger dieser Mappen verkaufen würden, wenn sie darauf verzichten würden?
  • Gibt es wirklich keine Alternativen?
  • Muss das sein?
  • Besteht die Möglichkeit, diesen Unsinn zu unterlassen?

Bitte teilen Sie mir mit, was Sie für die Umwelt tun und welche Bewerbungsmappen ich ohne diese lästigen Papiereinlagen bekommen kann. Ich möchte mich nämlich nicht weiter versündigen. Sollte hier im Unternehmen diesbezüglich kein Umdenken stattfinden und Sie dieses Papier weiter in die Mappen stecken, bin ich leider gezwungen meine berufliche Karriere zu beenden. Alles andere wäre inkonsequent und mit meinem Gewissen nicht länger vereinbar. Das können Sie sicher verstehen, wenn Sie sich für einen Moment in meine Lage versetzen.

In der Hoffnung auf eine baldige Antwort und mit verzweifelten, aber stets umweltfreundlichen, Grüßen
Ihr
Herr Fischer

Guten Tag, sehr geehrter Herr Fischer,vielen Dank für Ihre ausführliche und umfassende Mail.

Zuerst einmal freuen wir uns natürlich, dass Sie gerne und wohl auch häufig auf die Bewerbungsmappen DURASWING® JOB zurückgreifen.

Ein Bestandteil dieser Mappen ist ein sog. “Beileger”, welcher in jede dieser Bewerbungsmappen im Rahmen der Produktion automatisch eingefügt wird.

In Ihrer Mail verweisen Sie darauf, dass unser Beileger Ihren guten Gesamteindruck stört. Aus Ihrer Sichtweise kann ich persönlich manche der von Ihnen angesprochenen Punkte in Teilen sogar nachvollziehen.

Bitte gestatten Sie mir, Ihnen einmal deutlich zu machen, welche Notwendigkeiten für diesen Beileger sprechen.

– Der eindeutige Produktname (DURASWING® JOB) wird genannt. Somit Abgrenzung zu anderen Produkten unseres Hauses bzw. zu Wettbewerbsprodukten.
– Die Funktionsweise (schwenkbare Klemme) wird verdeutlicht.
– Das Format (für A4) und das Fassungsvermögen (30 Blatt) werden durch ein Piktogramm verdeutlicht.
– Die Artikel-Nummer und der EAN-CODE sind aufgedruckt (wichtig für Sie für die Nachbestellung und den Händler für das Registrieren an der Kasse).
– Der Name unserer Firma und PLZ, Ort und Web-Adresse werden genannt (rechtliche Vorgabe / wichtig für Produkthaftung und evtl. Reklamationen).
– Deutliche Hinweise auf der Vorderseite, dass sich auf der Rückseite des Beilegers weitere wichtige Informationen befinden (Bewerbungs-Tipps und Bewerbungs-Check).

Die komplette Rückseite beinhaltet die bereits erwähnten Tipps zur Bewerbung, einen Gutschein für einen kostenlosen einwöchigen Zugriff auf eine Zeugnis-Datenbank mit über 3500 erläuterten Zeugnisformulierungen sowie eine Möglichkeit, einen vergünstigten Check der eigenen Bewerbung durchführen zu lassen. Aus unserer Sicht sind alle diese Dinge eindeutig ein guter Service für jeden Bewerber.

Es geht auch wirklich nicht darum, dass wir mit diesen Beilegern Geld verdienen. Im Gegenteil: Diese durch einen externen Drucker für uns produzierten Beileger müssen wir natürlich bezahlen und erhöhen unsere Herstellkosten für diesen Artikel. Würden wir ausschließlich komplette Kartons mit 25 Stück über den Handel an den Endverwender liefern, würde ein Beileger reichen. In der Praxis ist es allerdings so, dass Bewerbungsmappen traditionell über den Einzelhandel in kleinen Stückzahlen oder gar wirklich einzeln “über die Ladentheke” verkauft werden und somit jede Mappe einen Beileger erhält.

Zum guten Schluss bleibt mir noch der kleine Hinweis, dass sich das Papierrecycling seit vielen Jahren bewährt hat. Eine aufwändige Entsorgung ist somit ebenfalls nicht notwendig.

Ich hoffe, dass Sie die o.g. Gründe aus unserer Sicht ebenfalls nachvollziehen können.

Schauen Sie doch bitte auch einmal unter dem nachstehenden Link, wie DURABLE die Begriffe Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein definiert und vor allem lebt:

http://www.durable.de/unternehmen/nachhaltigkeit.html

Sie werden dann sicherlich überrascht sein, wie DURABLE sich in diesem Umfeld aufgestellt hat und handelt.

Ich hoffe, dass ich Ihre Fragen beantworten konnte und würde mich sehr freuen, wenn Sie auch weiterhin gerne Produkte unseres Hauses verwenden.

Haben Sie weitere Fragen oder Anregungen? Gerne stehe ich Ihnen hierzu zur Verfügung.

Mit ebenfalls umweltfreundlichen Grüßen aus Iserlohn

Herr H.
Key Account Manager – Endverbraucherberatung

© 11.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.