Mr. Tom

Guten Tag.

Vor kurzem entdeckte ich, dass es die leckeren Mr.Tom noch gibt. Ich dachte, dass das leckere Produkt schon lange vom Markt genommen wurde oder nur noch in wenigen Geschäften erhältlich ist. Ich hatte mich sogar schon damit abgefunden, nie wieder Mr. Tom zu essen, was mich sehr traurig machte, weil Mr.Tom ja so lecker ist. Sie können sich gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich freute als ich Mr.Tom wiederfand. Es ist doch von Vorteil, wenn man mal selber einkaufen geht und nicht immer der Partnerin diese Aufgabe überlässt. Möglicherweise wusste meine Partnerin sogar, dass es Mr. Tom noch gibt und hat mir das nur verheimlicht, um mich zu Ärgern. Ich überlege ernsthaft mir eine neue Partnerin zu suchen. Was denken Sie?
Zurück zum Thema. Also am Geschmack von Mr. Tom gibt es nichts auszusetzen, aber ich habe da einen Vorschlag. Kann man nicht einen Keks unter Mr.Tom, bzw. Mr.Tom auf einen Keks machen? So eine Art Erdnuss Biscuit, wie es ihn von Biscotto gibt. Ich frage deshalb, weil dieser Erdnuss Biscuit von Biscotto, den ich neulich im Schrank meiner Eltern fand, stibitzte und probierte, geschmacklich weit vom Geschmack eines Mr.Tom entfernt ist. Dennoch hat mir das Produkt gefallen. Gebäck mit Erdnüssen. Wenn es das in lecker gebe, dann wäre es etwas für mich. Und deshalb wollte ich sie einfach mal fragen, was Sie von der Idee halten Mr.Tom auf einen Keks zu backen.

Dann habe ich noch ein anderes Anliegen, dass sich nicht um Mr.Tom dreht. Während meiner Recherche bin ich auf Ihre Webseite gelangt und war doch arg enttäuscht. Der Auftritt passt so gar nicht zu Ihren Produkten. Die Webseite ist etwas nichtssagend und wird Ihren Produkten gar nicht gerecht. Diese Fenster, die sich öffnen, sind nicht wirklich zeitgemäß. Da sollte man ja fast besser ganz auf eine Webseite verzichten, bevor man so etwas macht. Vielleicht regt Sie mein Anschreiben ja dazu an, über Ihren Webauftritt nachzudenken.

Ich freue mich darauf schon bald von Ihnen zu hören und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Fischer

© 04.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.